Echte Alternative in Coronazeiten: Minigolf

18 Bahnen wider die Pandemiemüdigkeit

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Die Minigolfanlage am Tielingskamp verspricht in Zeiten der Pandemie Spaß und Abwechslung. Also genau das, wonach sich viele Menschen gerade besonders sehnen. „Am Sonnabend startet die neue Minigolfsaison, wenn das Wetter mitspielt“, sagt Elke Wachendorf vom VVV.
+
Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Die Minigolfanlage am Tielingskamp verspricht in Zeiten der Pandemie Spaß und Abwechslung. Also genau das, wonach sich viele Menschen gerade besonders sehnen. „Am Sonnabend startet die neue Minigolfsaison, wenn das Wetter mitspielt“, sagt Elke Wachendorf vom VVV.

Harpstedt – „Die Leute suchen in dieser Zeit regelrecht etwas, das Abwechslung verspricht“, weiß Elke Wachendorf, zweite Vorsitzende des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) Harpstedt. Sie hätte da einen heißen Tipp: „Warum nicht mal – vielleicht im Zuge einer Radtour – bei der Anlage des VVV am Tielingskamp in Harpstedt anhalten, um dort eine Runde Minigolf zu spielen?“

Genau das soll ab dem 22. Mai an jedem Samstag, Sonn- und Feiertag (das schließt das komplette Pfingstwochenende ein) von 14 bis 18 Uhr möglich sein, in den Sommerferien sogar täglich. Allerdings nur, wenn das Wetter hinreichend gut mitspielt. Unter diesem Vorbehalt steht auch die Saisoneröffnung. Minigolf erfordert nun einmal zwingend trockene Bahnen.

„Lockerungen“ zum Trotz halten sich die Möglichkeiten, etwas in der Pandemie zu unternehmen, weiterhin in engen Grenzen. Der Start der Freibadsaison lässt in Harpstedt auf sich warten. Die Nutzung der Außengastronomie, bei Sieben-Tage-Inzidenzen unter 100 möglich, erfordert ein Corona-Negativtestergebnis, das nicht älter als 24 Stunden sein darf, beziehungsweise optional einen Nachweis über eine vollständige Impfung gegen Covid-19 oder Genesung. Nicht wenige Gastronomen öffnen gar nicht erst, weil es sich für sie unter den aktuellen Bedingungen schlicht und ergreifend nicht lohnen würde.

Recht „barrierefreier“ Zugang zu Spaß

Die Minigolfanlage mutet vor diesem Hintergrund fast schon wie ein Rettungsanker an. Wie ein recht „barrierefreier“ Zugang zu Spaß und Abwechslung außerhalb der eigenen vier Wände – wider die Coronatristesse. Menschen, die in einem Haushalt zusammenleben, können unangemeldet zum Tielingskamp kommen. Sofern sie sich an die Abstands- und Hygieneregeln halten, steht dem Spielvergnügen auf den 18 Bahnen nichts im Wege. Im Eingangsbereich herrscht allerdings Maskenpflicht. Die Übergabe der benötigten Utensilien an die Besucher erfolgt auf Abstand durch ein geöffnetes Fenster. Schläger und Bälle werden jeweils nach der Rückgabe und vor dem Aushändigen an die nächsten Spieler desinfiziert.

Wollen mehrere miteinander befreundete Haushalte „minigolfen“, so ist auch das ohne Test oder Immunitätsnachweis möglich, wenngleich nicht als geschlossene Gruppe, sondern mit Abstand. Heißt in der praktischen Umsetzung: Nachdem Haushalt A sich bis auf Bahn zwei vorgearbeitet hat, kann Haushalt B auf Bahn eins starten.

Höhere Hürden für „zusammengewürfelte“ Gruppen

Gruppen aus Kindern, auch solche, die aus Anlass eines Kindergeburtstages „minigolfen“ möchten, müssen sich im Hotel „Zur Wasserburg“ unter Telefon 04244/1008 anmelden. Die Mädchen und Jungen selbst brauchen weder negatives Testergebnis noch Immunitätsnachweis (vollständig geimpft oder genesen). Diese Hürde müssen nur erwachsene Begleiter nehmen. Die maßgebliche Regel, die hier zur Anwendung kommt, besagt für Inzidenzen zwischen 35 und unter 100: Bis zu 30 Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre dürfen in festen Gruppen Sport im Freien treiben. Dass dies sogar für die Minigolfbahnen in Harpstedt gilt, erklärt sich mit der Einstufung als Freizeitsportanlage.

Für zusammengewürfelte Gruppen aus Erwachsenen greift indes nicht nur die Anmeldepflicht; jeder braucht darüber hinaus auch ein aktuelles negatives Corona-Schnelltestergebnis oder einen Immunitätsnachweis.

Generell besteht die Pflicht, auf der Anlage die eigenen Kontaktdaten zu hinterlassen, damit, sollte es zu Ansteckungen mit Covid-19 kommen, etwaige Infektionsketten nachverfolgt werden können. „Die Datenübermittlung geht übrigens alternativ sogar kontaktlos mit der Luca-App“, betont Elke Wachendorf.

Zusätzlicher Platzwart würde VVV helfen

Die Eintrittspreise haben sich gegenüber dem Vorjahr nicht verändert: Erwachsene zahlen jeweils drei, Kinder sowie Jugendliche jeweils zwei Euro.

Einen zusätzlichen Platzwart, der bereit wäre und Zeit hätte, die eine oder andere „Schicht“ auf der Minigolfanlage zu übernehmen, könnte der Verkehrs- und Verschönerungsverein gut brauchen. Interessierte werden gebeten, sich bei Elke Wachendorf unter der Telefonnummer 04244/1592 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Senioren-WG in Bruchhausen-Vilsen: Amtshof findet neue Besitzer

Senioren-WG in Bruchhausen-Vilsen: Amtshof findet neue Besitzer

Senioren-WG in Bruchhausen-Vilsen: Amtshof findet neue Besitzer
50-jähriger Harpstedter muss in Haft

50-jähriger Harpstedter muss in Haft

50-jähriger Harpstedter muss in Haft
Polizei Wildeshausen kann Zellen in neuer Wache nicht abschließen

Polizei Wildeshausen kann Zellen in neuer Wache nicht abschließen

Polizei Wildeshausen kann Zellen in neuer Wache nicht abschließen
Sonderimpfaktion am Wochenende in Wildeshausen

Sonderimpfaktion am Wochenende in Wildeshausen

Sonderimpfaktion am Wochenende in Wildeshausen

Kommentare