Leitstelle alarmiert drei Feuerwehren

A1: Mercedes gerät nach Wildunfall in Brand

+
Nach einer Kollision mit einem Wildschwein hatte der Mercedes auf der A1 in Richtung Bremen Feuer gefangen. 

Groß Ippener/Wildeshausen - Nach einer Kollision mit einem Wildschwein hat ein Mercedes in der Nacht zum Donnerstag – gegen 1 Uhr –auf der A1 zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen-Nord und Groß Ippener, Richtung Bremen, Feuer gefangen.

Der 62-jährige Fahrer aus Büsum hatte nach der Kollision eine Rauchentwicklung an seinem Wagen bemerkt. Er hielt daraufhin auf dem Seitenstreifen und verließ mit seiner 41-jährigen Beifahrerin den Wagen, der kurz darauf vollständig ausbrannte. Der Sachschaden am Mercedes soll bei rund 18.000 Euro liegen. Hinzu kommen nach Polizeiangaben etwa 5.000 Euro Schaden an der Fahrbahndecke als Folge des Brandes. 

Die Feuerwehr Wildeshausen rückte mit zehn Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen aus. Beim Eintreffen der Brandschützer brannte der Wagen lichterloh. Ein Trupp löschte den Mercedes unter Atemschutz. Wegen der nach wie vor bestehenden Baustelle waren auch die Feuerwehren Harpstedt und Groß Ippener auf den Plan gerufen worden. Die etwa 25 zusätzlich alarmierten Kräfte erreichten den Einsatzort mit vier Fahrzeugen. Die Harpstedter Wehr half beim Öffnen der Motorhaube.

eb/boh

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Merkel feiert neue Zuversicht und Tatkraft der EU

Merkel feiert neue Zuversicht und Tatkraft der EU

Sturm hinterlässt Schäden: Bahnverkehr erholt sich langsam

Sturm hinterlässt Schäden: Bahnverkehr erholt sich langsam

Katars Gegner stellen Bedingungen für Ende der Blockade

Katars Gegner stellen Bedingungen für Ende der Blockade

Camping-Bilder vom Freitag

Camping-Bilder vom Freitag

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung der Pestruper Straße

Vollsperrung der Pestruper Straße

Verabschiedung an der Oberschule Harpstedt mit zahlreichen Ehrungen

Verabschiedung an der Oberschule Harpstedt mit zahlreichen Ehrungen

Junger Radfahrer stirbt nach Kollision mit Auto

Junger Radfahrer stirbt nach Kollision mit Auto

Kapitäninnen verlassen das St.-Peter-Schulschiff

Kapitäninnen verlassen das St.-Peter-Schulschiff

Kommentare