Kleintransporter kippt um

Rückstau und hoher Schaden nach Unfall auf der A1 bei Harpstedt

Harpstedt - Auf der A1 kam es am Mittwochmorgen gegen 6 Uhr, im Bereich der Gemeinde Harpstedt in Fahrtrichtung Bremen, zu einem Verkehrsunfall. Nachdem ein Kleintransporter auf die Seite gekippt war, musste neben dem Hauptfahrstreifen auch die Autobahnauffahrt in Richtung Bremen gesperrt werden.

Der 54-Jährige Fahrer des mit Umzugsgut beladenen Kleintransporters aus Köln befand sich in Höhe der Anschlussstelle Groß Ippener, als der rechte hintere Reifen des Fahrzeugs platzte. Der Kleintransporter geriet ins Schleudern, kippte auf die linke Seite und kam im Bereich des Beschleunigungsstreifens der Anschlussstelle zum Stillstand. Der Fahrer konnte das Fahrzeug unverletzt verlassen.

Während der Bergungsmaßnahmen musste neben dem Hauptfahrstreifen der A1 auch die Autobahnauffahrt in Richtung Bremen gesperrt werden. Auf der Autobahn bildete sich ein Rückstau von circa drei km Länge. Der Gesamtschaden wird auf ungefähr 7000 Euro geschätzt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tagestour in den Grand Teton-Nationalpark

Tagestour in den Grand Teton-Nationalpark

Elf Hingucker in dieser Bundesligasaison

Elf Hingucker in dieser Bundesligasaison

Was bei Vintage-Rennrädern zu beachten ist

Was bei Vintage-Rennrädern zu beachten ist

Großfeuer in Sulingen: Eine Bewohnerin verletzt

Großfeuer in Sulingen: Eine Bewohnerin verletzt

Meistgelesene Artikel

Unfall in Dötlingen: 50-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt

Unfall in Dötlingen: 50-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt

UWG hofft auf Ausgleich zwischen Agrarfrost und Landwirten

UWG hofft auf Ausgleich zwischen Agrarfrost und Landwirten

Nach Sticker-Aktion in Ahlhorn: Warnung vor „Identitären“

Nach Sticker-Aktion in Ahlhorn: Warnung vor „Identitären“

Bald keine Starts und Landungen mehr in Ahlhorn?

Bald keine Starts und Landungen mehr in Ahlhorn?

Kommentare