Tragikomisch: „Einer flog übers Kuckucksnest“

McMurphy probt den Aufstand in der Anstalt

McMurphy (links) durchbricht die Anstaltsroutine.

Kirchseelte - Das Unterfangen, durch Verlegung in die Psychiatrie dem Gefängnis zu entrinnen, wird Randle P. McMurphy in „Einer flog über das Kuckucksnest“ zum Verhängnis. Trotz des tragischen Endes enthält Milos Formans Verfilmung dieses Romans viel Witz.

Der Verein „ProSzenium“ bringt eine Theaterfassung von Dale Wasserman auf die Bühne, so auch am Sonnabend, 23. September, im Kirchseelter Dorfgemeinschaftshaus. Die Vorstellung dort beginnt um 19.30 Uhr. Karten gibt es für elf (ermäßigt: sieben) Euro das Stück im „kleinen Weinladen“ an der Freistraße in Harpstedt und bei Elektro Wulferding (Am Holzkamp) in Kirchseelte. Optional können Interessierte Tickets unter Telefon 01573/55 64127 reservieren.

Wassermans Theaterfassung basiert auf dem 1962 erschienenen Roman von Ken Kesey. Der Autor hat in dem Buch seine eigenen Erlebnisse als Aushilfe in einer Psychiatrieabteilung eingebracht. Das „Kuckucksnest“, der Schauplatz der Handlung, ist eine Nervenheilanstalt. Dort herrscht eine von Langeweile und Vorhersehbarkeit geprägte Klinikroutine. Hauptprotagonist McMurphy durchbricht den stupiden Alltag mit Witz und Vehemenz. Er mimt den Revoluzzer, ruft die Patienten zum Widerstand gegen fragwürdige Therapiemaßnahmen auf und bewirkt sogar bemerkenswerte Erfolge.

Seine Meisterin findet er aber in der unerbittlichen Schwester Ratched, die ihn in seine Schranken weist. Dieser Sanftmut nur vortäuschende „Drachen“ der Anstalt lässt selbst kleine Veränderungen nicht zu. Feine Mechanismen von Überwachung und Bestrafung stehen ihr als Waffen im Kampf um die Wahrung der Routine zur Verfügung. Es kommt zu einem ebenso gnadenlosen wie folgenschweren Kräftemessen zwischen Schwester Ratched und McMurphy.

Seit Herbst 2016 beschäftigten sich 15 Schauspieler und Regisseurin Petra Wahed-Harms in Delmenhorst mit dem spannenden Stoff, den Milos Forman mit seiner oscarprämierten Verfilmung 1975 weltbekannt gemacht hat. Der Inhalt, mal tragisch, mal komisch, habe das Ensemble vor schauspielerische Herausforderungen gestellt, verhehlt der Verein „ProSzenium“ nicht. eb/boh

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Meistgelesene Artikel

„The Bland“ rockt sich in Ekstase

„The Bland“ rockt sich in Ekstase

Besuch im Waldorfkindergarten „Zwergenland“

Besuch im Waldorfkindergarten „Zwergenland“

„Zufriedenstellende Lösung“ für Ganderkeseer Altlast

„Zufriedenstellende Lösung“ für Ganderkeseer Altlast

Schwerer Unfall in Wardenburg: Motorradfahrer kollidiert mit Auto

Schwerer Unfall in Wardenburg: Motorradfahrer kollidiert mit Auto

Kommentare