Mit Organist Dietrich Wimmer

„Luther in Jazz“: Choräle mal mit hohem Fußwippfaktor

Musikkenner, begabter Arrangeur und Organist in einer Person: Dietrich Wimmer. - Foto: Christiane Wimmer
+
Musikkenner, begabter Arrangeur und Organist in einer Person: Dietrich Wimmer.

Harpstedt - „Luther in Jazz“ – so heißt ein Orgelkonzert mit Dietrich Wimmer, das am Sonnabend, 4. November, um 19 Uhr in der Harpstedter Christuskirche beginnt.

Um die Verbindung zwischen dem Reformator und der Musik zu erklären, holt die evangelische Kirchengemeinde in einer Pressemitteilung etwas weiter aus: „Ein Blatt vor den Mund zu nehmen, war nicht Martin Luthers Sache. Er sprach die Sprache des Volkes und nutzte sie besonders gern in seinen Lieddichtungen. Sein Lied ,Erhalt uns Herr, bei deinem Wort’ bekam die Überschrift ,Ein Kinderlied, zu singen wider die zween Ertzfeinde Christi und seiner heiligen Kirchen, den Bapst und Türcken’. Für andere Lieder nutzte Luther bereits bekannte und beliebte Melodien, etwa für das Weihnachtslied ,Vom Himmel hoch, da komm ich her’. Diesen ,Gassenhauer' unterlegte er mit neuen Versen, die in einfachen Worten die Weihnachtsgeschichte erzählen.“

Zum 500-Jahr-Jubiläum der Reformation hat sich der Organist Dietrich Wimmer aus Bruchhausen- Vilsen mit Martin Luther und seinen Liedern auseinandergesetzt. „Luther in Jazz“ ist das Ergebnis. Dieses Konzertprogramm soll den Besuchern ein besonderes Klangerlebnis bieten.

Wimmer entwickelt als freischaffender Kirchenmusiker seit vielen Jahren Jazzmusik auf der Orgel. „Die fast 500 Jahre alten Melodien von Martin Luther vertragen eine solche Bearbeitung ausgesprochen gut“, verheißt die Konzertankündigung.

Neben dem bekannten Lied „Ein feste Burg ist unser Gott“ hat Wimmer auch andere Luthersche Choräle bearbeitet. Was dabei herausgekommen ist, überrascht durchaus: sanfte lateinamerikanische Klänge, rauschender Bigbandsound, zackiger Tango oder auch rasend schneller Swing.

„Wimmer schafft es, in einzelne Bearbeitungen bekannte weitere Motive einzuflechten, die ein Schmunzeln auf die Gesichter der Zuhörer zaubern“, macht die Kirchengemeinde Lust auf das Konzert. Der Eintritt ist übrigens frei; eine Spende wird am Ausgang erbeten. - eb/boh

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Meistgelesene Artikel

Flammen und Rauch: Erst brennen Fahrzeuge, dann ein Wohnhaus

Flammen und Rauch: Erst brennen Fahrzeuge, dann ein Wohnhaus

Flammen und Rauch: Erst brennen Fahrzeuge, dann ein Wohnhaus
Corona: So niedrig war der Inzidenzwert lange nicht

Corona: So niedrig war der Inzidenzwert lange nicht

Corona: So niedrig war der Inzidenzwert lange nicht
Erstimpfungen nur noch wenige Tage möglich

Erstimpfungen nur noch wenige Tage möglich

Erstimpfungen nur noch wenige Tage möglich

Kommentare