Liebevoll gebastelter Naturschmuck findet sich an Weihnachtsbaum wieder

Harpstedt - „Bald ist es so weit. Macht euch jetzt bereit! Bis Weihnachten, bis Weihnachten ist es nicht mehr weit“, haben gestern Vormittag zwölf „Waldfüchse“ des BUND-Waldkindergartens Harpstedt nach dem Schmücken des Tannenbaums im Harpstedter Raumausstatterbetrieb Borchers gesungen – zusammen mit den Erzieherinnen Sonja Kern und Sabine Reibert. Statt klassischen Kugeln hängen an den Zweigen nun originelle Accessoires aus der Natur – von Orangenscheiben bis hin zu Kastanien und Tannenzapfen. Ein Stern aus Zweigen, ebenfalls mit großer Hingabe gebastelt, fand Platz in einem Schaufenster. Für die Mühe dankte Günter Borchers den Kindern mit Überraschungstüten – gefüllt mit Stiften, Figuren und Süßigkeiten. Die Beutel hatte er selbst aus roten Stoffresten gefertigt, die bei der Herstellung der Loué-Fahnen (wir berichteten darüber) übrig geblieben waren. Foto: Bohlken

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Weihnachtszeit in der Filmkulisse New York

Weihnachtszeit in der Filmkulisse New York

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums Verden

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums Verden

Tanz macht Schule in der Stadthalle Verden

Tanz macht Schule in der Stadthalle Verden

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Meistgelesene Artikel

Bauschutt unter dem Parkplatz

Bauschutt unter dem Parkplatz

Herbstwetter begleitet Weihnachtsmarkt

Herbstwetter begleitet Weihnachtsmarkt

Klaus Stark in der Rolle der Fortuna

Klaus Stark in der Rolle der Fortuna

„Ihr seid eine Risikogruppe“

„Ihr seid eine Risikogruppe“

Kommentare