Letzte Probe vor den Ferien: „Prager“ erfüllen nachträglich zu Geburtstagen viele Musikwünsche

+

„Santiano“ von der gleichnamigen Gruppe, „How deep is your love?“ von den Bee Gees oder auch Leonard Cohens weltberühmtes „Hallelujah“ schallten am Dienstagabend durch die Feldmark. Letztmalig vor Beginn der Sommerferien haben die Harpstedter „Prager“ unter der musikalischen Leitung von Dirigent Steffen Akkermann geprobt, und zwar an ungewohnter Stelle: Unter freiem Himmel machten sie es sich auf dem Rasen von Frieder Eiskamp gemütlich, der zusammen mit Rainer Windhusen gleichberechtigt als Vereinsvorsitzender an der Spitze des Blasorchesters steht. Es gab wegen des langen Lockdowns aufgrund der Coronavirus-Pandemie einiges nachzuholen. Die Harpstedter „Prager“ erfüllten diesmal besonders viele Musikwünsche von „Geburtstagskindern“ aus Anlass zurückliegender Wiegenfeste. Auffällig stark vertreten: der musikalische Nachwuchs. „Wir haben übrigens beschlossen, dass wir auch in den Ferien proben werden“, verriet Steffen Akkermann. Foto: Bohlken

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Beirut: Gewalt bei Protesten - Premier schlägt Neuwahlen vor

Beirut: Gewalt bei Protesten - Premier schlägt Neuwahlen vor

Bis zu 38 Grad - und die Hitze bleibt

Bis zu 38 Grad - und die Hitze bleibt

Hochsommerliche Hitze stellt sich ein

Hochsommerliche Hitze stellt sich ein

Tierische Begegnungen in Badeseen

Tierische Begegnungen in Badeseen

Meistgelesene Artikel

Dachstuhlbrand löst Großeinsatz aus

Dachstuhlbrand löst Großeinsatz aus

Den Tisch für Bienen reich gedeckt

Den Tisch für Bienen reich gedeckt

Viel Platz – und die Kinder stets im Blick

Viel Platz – und die Kinder stets im Blick

Kommentare