Vortrag zum Klimawandel im „Charisma“ in Harpstedt

Lebensqualität statt Verzicht

Harpstedt – Negativrekorde im jüngsten Bericht der Weltorganisation für Meteorologie dokumentieren das schnelle Voranschreiten der globalen Erwärmung und lassen erahnen, wie sehr der aktuelle Lebens- und Wirtschaftsstil der Industrienationen den Klimawandel befördert. Vor diesem Hintergrund hält Prof. Dr. Henning Austmann am Dienstag, 9. April, 18 Uhr, einen öffentlichen Vortrag im Saal des Gasthauses „Charisma“ am Harpstedter Marktplatz, zu dem das Klimaschutzteam des Landkreises Oldenburg und die Harpstedter Energie-Agentur (HEA) gemeinsam einladen. „Global denken, lokal handeln: Wie wir zur Erhaltung unserer Lebensgrundlagen durch Echt-Nachhaltigkeit ,von unten’ beitragen können“ – diesem Thema widmet sich der Referent.

Von den Ursachen des Klimawandels und der Überschreitung der planetaren Grenzen ausgehend, zeigt Austmann praktische Lösungs- und Gestaltungsmöglichkeiten bürgerschaftlichen Engagements – insbesondere im ländlichen Raum – auf. Seine Devise lautet dabei im Sinne Albert Einsteins, dass der Mensch seine Probleme niemals mit derselben Denkweise lösen kann, durch die sie entstanden sind. Den Wandel „von unten“ zu gestalten, müsse nicht Verzicht bedeuten, sondern könne sogar zu mehr Lebensqualität führen, lautet eine seiner Kernthesen.

Austmann, dreifacher Familienvater und Professor an der Hochschule Hannover, lehrt und forscht zu den Themen Nachhaltigkeit und Internationales Management. Der ehemalige Unternehmensberater und Entwicklungshelfer ist Mitbegründer und Moderator der mehrfach preisgekrönten „Ideenwerkstatt Dorfzukunft“ in den niedersächsischen Dörfern Flegessen, Hasperde und Klein-Sünte bei Hannover sowie Gesellschafter und ehrenamtlicher Geschäftsführer von zwei gemeinwohlorientierten Kollektivbetrieben.

Wer den HEA-Vortrag besuchen möchte, zahlt keinen Eintritt. Auch einer Anmeldung bedarf es nicht. Der Eingang zum Saal befindet sich an der I. Kirchstraße.

Die Veranstaltung läuft im Rahmen des Förderprojekts „Kurze Wege – Mach mit beim Klimaschutz!“ des Landkreises Oldenburg, das durch die Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert wird.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Tischlerei-Komplex brennt lichterloh

Tischlerei-Komplex brennt lichterloh

Tischlerei-Komplex brennt lichterloh
Keine komplette Kontaktverfolgung - Corona-Ausbruch im Atrium

Keine komplette Kontaktverfolgung - Corona-Ausbruch im Atrium

Keine komplette Kontaktverfolgung - Corona-Ausbruch im Atrium
Corona-Inzidenz steigt in Wildeshausen über 1.000

Corona-Inzidenz steigt in Wildeshausen über 1.000

Corona-Inzidenz steigt in Wildeshausen über 1.000
Zwischen Provokation und Repression

Zwischen Provokation und Repression

Zwischen Provokation und Repression

Kommentare