Manja Kastens soll sich auch um Nutzung neuer Medien kümmern

Landfrauen-Vorstandsteam verstärkt sich

Nach Wahlen, Ehrungen und Verabschiedung im Landfrauenverein – v.l.: Kerstin Bahrs (Harpstedt), Manja Kastens (Kirchseelte), Claudia Dierks (Heiligenrode), Meike Hartlage (Winkelsett), Ilse Ostersehlt (Colnrade), Hilke Bellersen (Lehmkuhl), Linde Wessel (Dünsen) und Annette Wöbse (Beckeln).
+
Nach Wahlen, Ehrungen und Verabschiedung im Landfrauenverein – v.l.: Kerstin Bahrs (Harpstedt), Manja Kastens (Kirchseelte), Claudia Dierks (Heiligenrode), Meike Hartlage (Winkelsett), Ilse Ostersehlt (Colnrade), Hilke Bellersen (Lehmkuhl), Linde Wessel (Dünsen) und Annette Wöbse (Beckeln).

Harpstedt/Heiligenrode – Als neu ins Vorstandsteam des Landfrauenvereins Harpstedt-Heiligenrode gerücktes Mitglied soll sich Manja Kastens um die Nutzung sozialer Netzwerke wie Facebook und Instagram für Vereinszwecke kümmern und generell das Team verstärken. Die Stimmberechtigten wählten die Kirchseelterin während der Jahreshauptversammlung, die nach zweijähriger pandemiebedingter „Pause“ wieder über die Bühne gehen konnte.

Wehen der Beschränkungen als Folge von Corona bedurfte es eines hinreichend großen Saals. Die Entscheidung fiel deshalb zugunsten des Meyerhofes in Heiligenrode als Tagungslokal – sehr zur Freude des in der Gemeinde Stuhr beheimateten Teils der Mitgliederschaft.

Die Wahlen brachten eine weitere Veränderung mit sich: Als neue erste Kassenwartin kümmert sich nunmehr Meike Hartlage aus Winkelsett um die Vereinsfinanzen. Ihre Amtsvorgängerin Claudia Dierks aus Heiligenrode möchte aus beruflichen Gründen kürzertreten. Sie verbleibt aber im Vorstand und kümmert sich dort fortan um die Mitgliederverwaltung. Die Vereinskasse werden im kommenden Jahr Rita Dörgeloh und Diana Perez prüfen.

300 Euro für die Hochwasseropfer

Etwa 50 Landfrauen wohnten der Versammlung mit Kaffeetafel bei und lauschten den Berichten und Zahlen, die der Vorstand im Rückblick auf 2019 und 2020 vortrug. Die Freude über das Wiedersehen war spürbar. Ein Dankeschön ging an das Vorstandsteam, das sich angestrengt hatte, der Vereinsbasis trotz Pandemie immer mal wieder etwas zu bieten: Von Postkartengrüßen zu Ostern bis hin zu einer originellen Wundertüten-Aktion reichte das Spektrum.

Kam bei den Landfrauen sehr gut an: die Wundertüten-Aktion.

Die Versammlung beschloss, vereinsseitig 300 Euro für die Opfer der Hochwasserkatastrophe im rheinland-pfälzischen Bad Neuenahr-Ahrweiler zu spenden.

Geehrt und verabschiedet

Ilse Ostersehlt ist nach 25 Jahren als Ortsvertrauensfrau in Colnrade aus diesem Amt geschieden. Als Dankeschön für ihre Arbeit bekam sie eine „Bienentasse“ und einen Blumenstrauß anlässlich der Verabschiedung überreicht. Hilke Bellersen aus Lehmkuhl wirkt seit zehn Jahren im Vorstand, während sich Annette Wöbse und Kerstin Bahrs jeweils schon genauso lange in Beckeln und Harpstedt als Ortsvertrauensfrauen engagieren. Alle drei kamen ebenso in den Genuss einer Ehrung wie Linde Wessel aus Dünsen als langjährige Wahlleiterin.

Drei weitere Auszeichnungen mussten in Abwesenheit der zu Ehrenden erfolgen: Angelika Ahlers blickt auf 20 Jahre als Ortsvertrauensfrau in Harpstedt zurück; halb so lange übernehmen die gleiche Aufgabe Elke Cordes in Dünsen und Wiebke Strodthoff in Beckeln.  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

Meistgelesene Artikel

Keine 3G-Pflicht mehr im Landkreis Oldenburg

Keine 3G-Pflicht mehr im Landkreis Oldenburg

Keine 3G-Pflicht mehr im Landkreis Oldenburg
Trickbetrüger bestiehlt 83-jährige Seniorin in Wildeshausen

Trickbetrüger bestiehlt 83-jährige Seniorin in Wildeshausen

Trickbetrüger bestiehlt 83-jährige Seniorin in Wildeshausen
Mit 2G: Generalversammlung der Wildeshauser Schützengilde nur für Geimpfte und Genesene

Mit 2G: Generalversammlung der Wildeshauser Schützengilde nur für Geimpfte und Genesene

Mit 2G: Generalversammlung der Wildeshauser Schützengilde nur für Geimpfte und Genesene
„Wir zwingen sie in eine bildhafte Sprache“

„Wir zwingen sie in eine bildhafte Sprache“

„Wir zwingen sie in eine bildhafte Sprache“

Kommentare