Sanierungsarbeiten

Landesstraße 338 für drei Tage voll gesperrt

L338 zwischen Wildeshausen und Harpstedt wird saniert
+
Die L338 zwischen Harpstedt und Wildeshausen wird gesperrt.

Harpstedt – Zwischen den Ortseingängen in Harpstedt und Wildeshausen wird die L 338 (Wildeshauser Straße/Harpstedter Straße) von Mittwoch, 7. August, bis Freitag, 9. August, voll gesperrt

In Teilbereichen dieses Straßenabschnitts seien schadhafte Stellen auszufräsen, und eine „neue Befestigung aus Asphalt“ sei jeweils einzubauen; aus Gründen der Verkehrssicherheit und des Arbeitsschutzes sei für die Dauer der Arbeiten eine Vollsperrung der Landesstraße notwendig, wirbt die Straßen- und Autobahnmeisterei Wildeshausen um Verständnis für die gewiss unpopuläre Maßnahme. 

Der Geh- und Radweg an der L 338 sei davon nicht betroffen. Die für den motorisierten Verkehr ausgeschilderte Umleitung führt (aus Richtung Wildeshausen gesehen) über die K 225 (Reckumer Straße) nach Reckum und weiter über die L 341 (Am Großen Wege/Lange Straße) nach Harpstedt. „Die betroffenen Anlieger der L 338 sind bereits durch Handzettel über die anstehenden Bauarbeiten informiert worden“, erläutert die Straßenmeisterei. Witterungsbedingte Verzögerungen seien möglich.  boh

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Auto überschlägt sich bei Schneeglätte

Auto überschlägt sich bei Schneeglätte

Auto überschlägt sich bei Schneeglätte
Vollsperrung der A1 und Stinkefinger aus Auto

Vollsperrung der A1 und Stinkefinger aus Auto

Vollsperrung der A1 und Stinkefinger aus Auto
Eierdiebin per Videoaufzeichnung ermittelt

Eierdiebin per Videoaufzeichnung ermittelt

Eierdiebin per Videoaufzeichnung ermittelt
Werder-Anhänger müssen Zug verlassen

Werder-Anhänger müssen Zug verlassen

Werder-Anhänger müssen Zug verlassen

Kommentare