Eisenbahnfreunde machen sich ans Werk

Arbeiten am „Wagen 4“ frühestens in einem Jahr abgeschlossen

+
Der „Wagen 4“ wird nach fast 32 Jahren im Einsatz komplett erneuert.

Harpstedt – Neues Jahr, neue Sanierungsarbeiten. Für die Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde (DHEF) gibt es immer etwas zu tun – auch in diesem Jahr wieder. Im Dezember wurde mit der Aufarbeitung von „Wagen 4“ begonnen, nachdem er für die Heiligabendfahrten noch im Einsatz war. Und noch ist kein Ende in Sicht.

„Die Arbeiten werden mindestens ein Jahr dauern“, sagt der stellvertretende Vorsitzende und Werkstattchef der DHEF, Torben Kluwe. „Wir müssen von ganz unten anfangen. Die Radsätze werden ausgetauscht, die Bremse wird vermessen sowie zerlegt und der Wagen wird mit neuen Bolzen ausgestattet. Auch der Boden ist im Laufe der Zeit sehr weich geworden und wird durch Linoleum ersetzt.“ 

Ebenso müssten das Blech ausgebessert und die Wandverkleidungen erneuert werden. Die Fenster und Türen werden ausgetauscht. Der „Wagen 4“ werde auf eine LED Beleuchtung umgerüstet. Das Lichtempfinden bleibe aber dasselbe, informiert Kluwe.

Der „Wagen 4“ wird nach fast 32 Jahren im Einsatz komplett erneuert.

Den Waggon erwartet also eine echte Rundumerneuerung. Die Aufarbeitung geschieht in der Werkstatt der DHEF. „Ich schätze, dass in einer Woche etwa 40 Stunden Arbeit in den Wagen fließen. Viele wissen nicht, wie aufwendig so eine Aufarbeitung ist“, sagt Kluwe. Zudem betont er, dass parallel zu dem „Wagen 4“ auch noch andere Arbeiten am Fuhrpark anstehen und es für die DHEF immer etwas zu tun gebe.

„Wagen 4“

Der „Wagen 4“ wurde im Jahre 1956 gebaut. Das Fahrgestell wurde aber bereits 1910 gefertigt. 1987 ist der Wagen dann bei den DHEF in Betrieb gegangen. Wenn die Arbeiten im Inneren des Wagens abgeschlossen sind, soll er einen frischen Anstrich erhalten und kann dann wieder in neuem Glanz erstrahlen. „Der Anstrich ist der letzte Schritt und von allen Arbeiten noch die leichteste“, sagt Kluwe lachend.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Nach neuer Krawallnacht in Katalonien: Madrid erhöht Druck

Nach neuer Krawallnacht in Katalonien: Madrid erhöht Druck

Den Hass leise machen: Konzert für Anschlagsopfer von Halle

Den Hass leise machen: Konzert für Anschlagsopfer von Halle

#hallezusammen-Konzert gegen Hass und Ausgrenzung

#hallezusammen-Konzert gegen Hass und Ausgrenzung

Fotostrecke: Lukebakio kontert Sargent - 1:1

Fotostrecke: Lukebakio kontert Sargent - 1:1

Meistgelesene Artikel

Sprinter kracht ins Heck eines Seats

Sprinter kracht ins Heck eines Seats

Schlachterei Kreienkamp ist verkauft - Arbeitsplätze bleiben erhalten

Schlachterei Kreienkamp ist verkauft - Arbeitsplätze bleiben erhalten

Realschüler sammeln Geld, um Bäume für den Klimaschutz zu pflanzen

Realschüler sammeln Geld, um Bäume für den Klimaschutz zu pflanzen

Industrie statt Wald: „Abholzung spottet jeder Beschreibung“

Industrie statt Wald: „Abholzung spottet jeder Beschreibung“

Kommentare