Ferienspaß in Groß Ippener 

Kinder lernen Tae Kwon Do

+
Pit Schmitt (hinten l.) und Gina Sontowski (r.) führten die Ferienspaßkinder an Tae Kwon Do heran. 

Gross  Ippener - Fitness, motorische Fähigkeiten, Konzentration und Kondition hat der Osterferienspaß Tae Kwon Do den Teilnehmern in der kleinen Sporthalle in Groß Ippener abverlangt.

Fünf junge und hoch motivierte Jungen im Alter von fünf bis neun Jahren ließen sich von Pit Schmitt und Gina Sontowski in die Grundzüge der koreanischen Kampfsportart einführen. Zwei davon rekrutierten sich aus der Tae-Kwon-Do-Gruppe des TSV Ippener. Mit Begeisterung übte der Nachwuchs den Fußkick, der sich im Anschluss zum Standardkick erweitert. Im Laufe des Vormittages durften sich die Jungs auch mit ihren Fäusten und Füßen an den Übungspratzen versuchen. Schmitt und Sontowski zeigten ihnen zudem anhand kleiner Übungen, wie Selbstverteidigung mit einfachen Griffen praktiziert werden kann.

Die Teilnehmer erfuhren, Tae Kwon Do bedeute nicht nur Fuß und Faust, sondern auch Weg. Von daher wolle diese Sportart zugleich ein Stück weit zur Charakterbildung beitragen. Respekt, Höflichkeit, Selbstdisziplin, Loyalität, innere Ruhe sowie das Erkennen der eigenen Grenzen genössen einen hohen Stellenwert.

Wer Tae Kwon Do kennenlernen möchte, kann sich gern mit Pit Schmitt in Verbindung setzen. Beim TSV Ippener wird immer mittwochs von 17 bis 19 Uhr sowie sonnabends von 14 Uhr bis 15.30 in der kleinen Sporthalle des Dorfgemeinschaftshauses trainiert. Nachwuchs ist jederzeit willkommen; aktuell sind Kinder im Alter von fünf bis neun Jahren sowie Erwachsene in der Gruppe aktiv.

Grundsätzlich können aber schon Dreijährige damit beginnen, die Sportart zu erlernen. 

aro

Mehr zum Thema:

FDP setzt Parteitag mit Beratung des Wahlprogramms fort

FDP setzt Parteitag mit Beratung des Wahlprogramms fort

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Meistgelesene Artikel

Autofahrer hinterlässt Trümmerfeld 

Autofahrer hinterlässt Trümmerfeld 

Gläserne Orangerie: Kulinarischer Erlebniswert im Essgarten

Gläserne Orangerie: Kulinarischer Erlebniswert im Essgarten

„Ewige Liebe“ gibt es nur noch am Rathausgiebel

„Ewige Liebe“ gibt es nur noch am Rathausgiebel

Abschied von Angela Jenkner

Abschied von Angela Jenkner

Kommentare