Kurz nach Kyugrad-Prüfungen kam Corona: Auch die Budo-Sportakademie hofft auf eine schnelle Besserung der Lage

Harpstedt - „Wir haben seit einer Woche geschlossen und hoffen natürlich, dass sich die Gesamtsituation bald wieder bessern wird und wir wieder mit dem Training beginnen können. Natürlich sind wir nur ein ganz kleines Rädchen im Gesamtsystem. Aber trotzdem ist jeder gefordert, jetzt seinen Teil beizusteuern“, sagen Olaf van Ellen und Stefan Doersch, Inhaber der im Sommer 2019 ins Leben gerufenen Budo-Sportakademie Harpstedt mit Sitz am Amtmannsweg. Dort konnten vor der Corona-Ausbreitung noch die ersten Kyugrad-Prüfungen abgenommen werden. Kyu bedeutet Schüler. Die Prüflinge mussten weitere japanische Vokabeln kennen, die abgefragt wurden. Diese und der Notwehrparagraf waren ebenso Prüfungsbestandteile wie die obligatorische Fallschule und die entsprechenden Techniken. „20 kleine, vier mittlere und sieben große Budoka“, so van Ellen, stellten sich der Herausforderung. Sie alle meisterten ihre Prüfung im Jiu-Jitsu, Kickboxen und Atemi Combat System. Die Aufregung war nicht nur bei den Kleinen deutlich zu spüren, als die Teilnehmer die Tatami betraten und sich den drei Gastprüfern einzeln vorstellen mussten. Aber die anfängliche Anspannung verflog schnell. Die vorbereiteten Teilnehmer legten allesamt vorbildliche Prüfungen ab. „Insgesamt bestanden 21 Schüler ihren Weiß-Gelbgurt und zehn ihren Gelbgurt“, freut sich van Ellen. Unter dem Applaus einiger neugieriger Eltern überreichten die Prüfer Uwe Möhring, Stephan Ahlers aus Klein Scharrel und Fabian Shehu aus Oldenburg die Prüfungsurkunden und die Gürtel. Die Prüflinge (unser Bild zeigt die Jiu-Jitsu-Powerkids) sind ab sofort berechtigt und sogar verpflichtet, ihren neu verdienten OBI (Gürtel) zu tragen. Freude und Stolz teilten die Akedemie-Inhaber und Trainer Olaf van Ellen und Stefan Doersch mit ihnen. Foto: Budo-Sportakademie Harpstedt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

So fährt sich der echte VW Bulli als Stromer

So fährt sich der echte VW Bulli als Stromer

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Meistgelesene Artikel

Frauenhaus derzeit voll belegt

Frauenhaus derzeit voll belegt

Müll in der Landschaft, E-Scooter bei Unfall zerstört

Müll in der Landschaft, E-Scooter bei Unfall zerstört

Gute Nachricht: Seit Sonntag keine neuen Infizierten

Gute Nachricht: Seit Sonntag keine neuen Infizierten

Susanne Mittag kritisiert Fleischindustrie

Susanne Mittag kritisiert Fleischindustrie

Kommentare