Untersuchung ergab: Dach ist asbestfrei

Krippe: Baustart noch nicht in Sicht

+
Der Baubeginn lässt auf sich warten. 

Dünsen - Eine klare Antwort auf die Frage, wann es nun losgehe mit dem Umbau der bisherigen Grundschule Dünsen zu einer zweigruppigen Krippe, konnte Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse gestern auf Nachfrage unserer Zeitung nicht geben.

Der Baustart steht jedenfalls keineswegs unmittelbar bevor. Noch sind die Rohbauarbeiten nicht ausgeschrieben. Das soll laut Wöbse im Oktober geschehen. Die eingetretenen Verzögerungen hängen mit der vermuteten Asbestbelastung im Dach zusammen. Die Untersuchung nahm einige Zeit in Anspruch. Mittlerweile steht fest: Die seinerzeit verbauten Faserzementplatten sind asbestfrei. Das wirkt sich kostendämpfend bei der Entsorgung aus, denn gut zwei Drittel der ehemaligen Grundschule Dünsen werden neu eingedeckt. An einem entsprechenden Beschluss, den der Samtgemeindeausschuss im Juli gefasst hatte, um für längere Zeit Ruhe an dem Gebäudekörper zu haben, hält die Kommune fest, obgleich sich die Hinweise auf eine etwaige Asbestbelastung nicht bestätigt haben. Ausgenommen von der Neueindeckung bleibt der Gebäudeteil, der zuletzt auf Kosten der Gemeinde Dünsen ein neues Dach bekommen hatte. Der Bauzeitenplan sieht im April die Fertigstellung der Krippe vor. Doch hegt der Verwaltungschef erhebliche Zweifel daran, ob dieser Termin zu halten ist. Wenn ja, dann müsste das Wetter schon optimal mitspielen, und alle auf der Baustelle tätigen Firmen müssten die vorgegebenen Zeitfenster einhalten. Witterungsbedingte Verzögerungen bei den Arbeiten ließen sich gerade im Winter nicht ausschließen, und die Bauwirtschaft, aber auch die Architektenbüros hätten aktuell ausgesprochen gut zu tun. Was die avisierte Inbetriebnahme der Krippe zum Ende des ersten Quartals 2017 angeht, so rudert Wöbse nun zurück: „Dieses Ziel ist nicht mehr zu erreichen.“

Für die künftige Krippe werden pro Gruppe eine Erzieherinnen und zwei Sozialassistentinnen benötigt. Hinzu kommt eine Hauswirtschaftskraft. Die Stellenausschreibung soll laut Herwig Wöbse im Oktober rausgehen. Auch diesbezüglich schließt der Verwaltungschef etwaige Probleme nicht aus. Es sei sicher schwieriger, in einem laufenden Kindergartenjahr Fachkräfte zu finden als im Sommer, wenn viele ihre Ausbildung hinter sich gebracht hätten. 

boh

Mehr zum Thema:

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Tauchurlaub auf Selajar in Indonesien

Tauchurlaub auf Selajar in Indonesien

Heiße Reifen, ein Troll und zwei schnittige Kumpel

Heiße Reifen, ein Troll und zwei schnittige Kumpel

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare