Wöbse nennt Entscheidung, gleich zwei Gruppen einzurichten, „klug“

Krippe: Aufträge mit Gesamtvolumen von 266.€Š338,34 Euro vergeben

+
Wie hier in Wagenfeld, sollen bald auch in Dünsen Kinder ihren Spaß in der Krippe haben.

Dünsen - Mit Beginn des kommenden Kindergartenjahres soll die Krippe in der früheren Grundschule Dünsen den Betrieb aufnehmen. Die Vergabe der insgesamt acht Stellen, wovon sechs auf Erzieherinnen entfallen, sei weitestgehend abgeschlossen, so Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse am Freitag.

Um den Zeitplan einhalten zu können, müssten die Bauarbeiten bis Ende Juni beendet sein. Der nichtöffentliche Samtgemeindeausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung Aufträge mit einem Brutto-Gesamtvolumen in Höhe von 266.338,34 Euro vergeben.

Kostenrahmen nahezu ausgereizt

Berücksichtigt darin sind Elektro-, Heizungs- und Sanitär-, Maler-, Fliesen-, Bodenbelags- und Trockenbauarbeiten sowie Sonnenschutz. Für einige Gewerke, so Wöbse, habe es nur sehr wenige Anbieter gegeben, sodass der geschätzte Kostenrahmen schon ziemlich ausgereizt sei.

Die günstigsten Angebote kamen fast durch die Bank von auswärtigen Unternehmen. In einem Fall erhielt allerdings ein Bieter aus der Samtgemeinde Harpstedt den Zuschlag: Die Heizungs- und Sanitärarbeiten wird die Firma Wulferding ausführen; die Brutto-Auftragssumme dafür beträgt 80.875,61 Euro.

Kapazitäten in der Samtgemeinde weitgehend ausgelastet

Die Entscheidung, gleich zwei Gruppen in Dünsen einzurichten, nannte der Samtgemeindebürgermeister „klug“. In den beiden Krippen in Harpstedt mit jeweils 15 Plätzen in der „Waldburg“ und der Kita „Zwergnase“ sowie in der Krippe „Abenteuerland“ der Freinet-Kita des „Zentrums PrinzHöfte“ mit zehn Plätzen seien keine Kapazitäten mehr frei.

Für weitere 24 unter dreijährige Mädchen und Jungen gebe es Bedarf. Damit würden die beiden Gruppen in Dünsen wohl nahezu oder sogar komplett voll werden. Das hängt nicht zuletzt vom Alter der zu betreuenden Kinder ab. Bewegt es sich bei mehr als der Hälfte unter zwei Jahren, so schrumpft die Zahl der pro Gruppe zulässigen Plätze von 15 auf zwölf. Die Eltern der Krippenkinder, die in Dünsen aufgenommen werden, können eine Betreuung von 8 bis 16 Uhr in Anspruch nehmen – mit der Option, zusätzlich auch einen Frühdienst zu nutzen.

boh

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Projektladen „freiraum“ öffnet an der Freistraße in Harpstedt

Projektladen „freiraum“ öffnet an der Freistraße in Harpstedt

Vom Klobürsten-Hockey zum Kurzpass-Ass

Vom Klobürsten-Hockey zum Kurzpass-Ass

180 Bewerbungen für neues Baugebiet „Vor Bargloy“

180 Bewerbungen für neues Baugebiet „Vor Bargloy“

Kammermusik lockt im „Mikado“ in Horstedt

Kammermusik lockt im „Mikado“ in Horstedt

Kommentare