Aus Kreisjugendzeltplatzgebäude wird das „Haus der Jugendfeuerwehr“

Platz für Gerätschaften und Schulungen

Zu schade, um vorwiegend als Lager genutzt zu werden? Immerhin gibt es überhaupt mal wieder einen Verwendungszweck für das vormalige Kreisjugendzeltplatzgebäude in Harpstedt
+
Zu schade, um vorwiegend als Lager genutzt zu werden? Immerhin gibt es überhaupt mal wieder einen Verwendungszweck für das vormalige Kreisjugendzeltplatzgebäude in Harpstedt

Harpstedt – Immerhin findet das leer stehende Kreisjugendzeltplatzgebäude in Harpstedt überhaupt mal wieder Verwendung. Es avanciert zum „Haus der Jugendfeuerwehr“.

Was nach einem Dreh- und Angelpunkt der Nachwuchsbrandschützer klingt, kommt bei nüchterner Betrachtung deutlich banaler daher: Die Kreisjugendfeuerwehr braucht schlicht Platz, um Zelte und etliche andere Gerätschaften zu bunkern. Heißt: Das kreiseigene Gebäude in unmittelbarer Nähe der Harpstedter Delmeschule erfüllt fortan vor allem den Zweck einer Lagerhalle. Darüber hinaus soll es als Schulungsstätte dienen.

Zeltplatzbetrieb eingestellt

Zuletzt hatte die Nutzung mehrfach gewechselt. Als Flüchtlinge in großer Zahl in die Bundesrepublik und damit auch in die Wildeshauser Geest kamen, schuf die Samtgemeinde Harpstedt in der Delmeschulturnhalle eine Sammelunterkunft. Dort zogen 2015, im Dezember, 46 Menschen aus Syrien ein. Das benachbarte Zeltplatzgebäude diente den Geflüchteten als Speise- und Waschraum sowie – dank Wlan, Billard- und Kickertisch – zusätzlich für die Kontaktpflege zu den Angehörigen in der Heimat und die Freizeitgestaltung.

 Wenn der Maler durch ist, ist alles gut.“ 

Andreas Tangemann

Während der rund zehnmonatigen Bauzeit an der neuen Harpstedter Rettungswache an der oberen Freistraße, die am 9. März 2019 mit der Inbetriebnahme endete, leistete das Zeltplatzgebäude den Maltesern als Übergangsdomizil wertvolle Dienste. Seine ursprüngliche Nutzung erlangte es aber nicht zurück. Es soll keine Buchungen für Ferienfreizeiten mehr gegeben haben. Der Zeltplatzbetrieb in Harpstedt ist eingestellt worden.

Zugang „verbreitert“

„In den vergangenen Jahren wusste der Landkreis Oldenburg nicht so recht, was er mit dem Gebäude machen soll. Daher beantragten wir, es der Kreisjugendfeuerwehr zur Verfügung zu stellen“, äußerte sich Kreisbrandmeister Andreas Tangemann auf Nachfrage unserer Zeitung. Diesem Wunsch sei schon im vergangenen Jahr entsprochen worden.

Momentan werde das Gebäude etwas umgebaut. Auf einer Seite seien die bislang zwei Eingangstüren nun einer großen (mit zwei Flügeln) gewichen, „damit wir da mit Hubwagen und Paletten durchkommen“. Gleiches geschehe innen – in zwei größeren Räumen, die als Depot dienen sollen.

Das Material, „das die Kreisjugendfeuerwehr hat“, werde aus der Feuerwehrtechnischen Zentrale aus- und im früheren Kreisjugendzeltplatzgebäude eingelagert, erläuterte Tangemann. Ein in dem Haus in Harpstedt zusätzlich vorhandenes Büro stehe fortan dem Kreisjugendfeuerwehrwart und seinen Stellvertretern zur Verfügung. Außerdem gebe es einen Raum, der sich für kleinere Schulungen und Besprechungen eigne.

Eine Feierstunde für drei Anlässe

Der neuen Nutzung stehe fast nichts mehr im Wege. Tangemann: „Wenn der Maler durch ist, ist alles gut.“ An dem Zeltplatz selbst habe die Kreisjugendfeuerwehr kein Interesse.

In einer kleinen Veranstaltung, voraussichtlich in Harpstedt, sollen nach Tangemanns Worten die Übergabe des vormaligen Kreisjugendzeltplatzgebäudes (an die Kreisjugendfeuerwehr), des neuen Gerätewagens Gefahrgut sowie des Equipments für die (dem Fernmeldezug angegliederte) Drohnen-Einheit verbunden werden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

50-jähriger Harpstedter muss in Haft

50-jähriger Harpstedter muss in Haft

50-jähriger Harpstedter muss in Haft
VW brennt auf der A 1 lichterloh

VW brennt auf der A 1 lichterloh

VW brennt auf der A 1 lichterloh
Polizei Wildeshausen kann Zellen in neuer Wache nicht abschließen

Polizei Wildeshausen kann Zellen in neuer Wache nicht abschließen

Polizei Wildeshausen kann Zellen in neuer Wache nicht abschließen
Sonderimpfaktion am Wochenende in Wildeshausen

Sonderimpfaktion am Wochenende in Wildeshausen

Sonderimpfaktion am Wochenende in Wildeshausen

Kommentare