Lea Kohl erringt die Kinderkönigswürde / Tim Deepe ist Jugendbester

Hermann Hartlage erobert den Thron in Winkelsett

+
Die Freude über die errungene Würde stand Schützenkönig Hermann Hartlage bei der Proklamation ins Gesicht geschrieben. Seine Frau Meike (links) steht ihm als Königin zur Seite. Als Ehrendame komplettiert Sarah von Bargen-Riedemann (rechts) das Königshaus.

Winkelsett - Von Jörg Beumelburg. SonnigesWetter hat am Wochenendedas zweitägige Schützenfest des Schützenvereins Reckum-Winkelsett in Winkelsett begleitet. Am Sonntagabend proklamierte der Vorsitzende Bernd Gaumann bei bester Stimmung Hermann Hartlage zum neuen Schützenkönig. Tags zuvor hatte Lea Kohl aus Goldenstedt die Regentschaft bei den Kindern übernommen.

19 Mädchen und Jungen wetteiferten am Sonnabend mit dem neu angeschafften Lichtpunktgewehr um die Kinderkönigswürde. Lea Kohl und die bisherige Regentin Michelle Stöver gingen mit je 30 Ringen aus dem Wettstreit hervor. Eines Umschießens bedurfte es trotzdem nicht. Grund: In Winkelsett können Anwärter nur einmal die Kinderkönigswürde erringen. Daher blieb es Michelle Stöver versagt, den Thron erneut zu „erobern“. Als Prinzgemahl steht Lea Kohl ihr Bruder Max zur Seite. Als Ehrendame komplettiert Lea Sophie von Bargen das Königshaus. Um den Titel bester Jugendschütze wetteiferten fünf Aspiranten. Tim Deepe ließ als Sieger alle Wettbewerber hinter sich.

Hermann Hartlage, der am Sonntag proklamierte neue Schützenkönig, herrscht indes nun ein Jahr lang mit seiner Ehefrau und Königin Meike über die Grünröcke des Schützenvereins Reckum-Winkelsett. Im richtigen Leben verdient der Winkelsetter seinen Lebensunterhalt als Landwirt. Die Jagdhornbläser des Hegerings Harpstedt, denen er angehört, ließen es sich nehmen, ihm ein Ständchen zu überbringen. Rund 20 Untertanen geleiteten die Majestät zu später Stunde nach Hause. Dort wurden sie wahrhaft königlich bewirtet. Das „Gefolge“ stärkte sich unter anderem mit Hühnersuppe, Nudelsalat und Spiegeleiern. 18 Anwärter hatten die Thronfolge des bisherigen Schützenkönigs Heinz Riedemann antreten wollen. Nach einem Umschießen standen Hermann Hartlage als neuer Regent und Eike Böpple als Vizekönig fest. Die nachfolgenden Plätze belegten Thomas Ringeling, Harry Riedemann und Jörg Vallan.

Auch das Jugendblasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Beckeln, „Blaso“ genannt, machte der neuen Majestät musikalisch seine Aufwartung. Es begleitete außerdem die Festumzüge im Rahmen des Schützenfestes.

Als neue Vereinsmeisterin durfte sich Birgit Borgmann feiern lassen. Als Zweitplatzierte ging aus diesem Schießwettbewerb Jessica Bahrs hervor, und auf Rang drei landete Sarah Rolappe.

Die Bälle, mit denen beide Festtage ausklangen, erfreuten sich eines recht guten Besuchs. Der Vorsitzende des Schützenvereins, Bernd Gaumann, zeigte sich mit dem gesamten Verlauf des Winkelsetter Schützenfestes sehr zufrieden.

Mehr zum Thema:

Neue Tragödie im Mittelmeer

Neue Tragödie im Mittelmeer

Grippewelle 2017: Ende zeichnet sich langsam ab

Grippewelle 2017: Ende zeichnet sich langsam ab

"Sewol"-Bergung in Südkorea macht Fortschritte

"Sewol"-Bergung in Südkorea macht Fortschritte

TôsôX vermischt Kampfsport und Aerobic

TôsôX vermischt Kampfsport und Aerobic

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Kommentare