Feuerwehr Kirch- und Klosterseelte

Hohe Bereitschaft zur Weiterbildung vorhanden

Nach Beförderungen und Ehrungen: Franziska Stenzel, Steffen Keilhack, Mara Weitfeld, Martin Grubert, Christian Meyer, Klaus Grubert und Matthias Wolpmann (von links).

Kirchseelte - Von Anja Rottmann. Reichlich Sturmschäden, aber auch Löscheinsätze und technische Hilfeleistungen hielten die Brandschützer ganz schön auf Trab: 18 Mal ist die Freiwillige Feuerwehr Kirch- und Klosterseelte im zurückliegenden Jahr zu Einsätzen ausgerückt. Das ging aus dem Rückblick von Ortsbrandmeister Klaus Grubert während der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus hervor.

Mit Dennis Ehlers und André Laukstadt gab es zwei Neuaufnahmen. Aus der Jugendfeuerwehr ist Kevin Peters in die Einsatzabteilung übergetreten.

Die Ortsfeuerwehr hat aktuell 38 Aktive, 15 Alterskameraden, 17 Nachwuchsbrandschützer und 30 Passivmitglieder in ihren Reihen. Die Jugendfeuerwehr stellte die Teilnahme am Zeltlager in Mentzhausen als ein Highlight heraus.

Diane Febert, Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, wünschte den aktiven Kameraden „mehr Ausbildung, dafür weniger Einsätze“. Die Feuerwehr stehe „für alle Mitbürger mit Leitern und ihrem Leben ein“, bekräftigte Kirchseeltes Bürgermeister Klaus Stark. Er dankte den Kameraden für die Einsatzbereitschaft und sprach die Hoffnung aus, „dass ihr immer gesund und munter zurückkehrt“.

35 Lehrgangs- und Weiterbildungsteilnahmen im zurückliegenden Jahr fanden Erwähnung. Insgesamt, so hieß es, gebe es in der Feuerwehr Kirch- und Klosterseelte eine große Bereitschaft zur Weiterbildung.

Die 40 anwesenden Mitglieder wählten für den ausgeschiedenen Kassenprüfer Sven Brinkmann als Nachfolger für zwei Jahre Hilmer Buhlrich. Noch ein Jahr in selber Funktion im Amt bleibt Bernd Lehmkuhl.

Klaus Stark merkte an, dass der Gemeinde Kirchseelte eventuell schon im Sommer das ersehnte Bürgerauto mit sieben Sitzen zur Verfügung stehe. Die Nutzung dieses Elektrofahrzeugs stehe auf zwei Säulen: Einerseits solle damit ein ehrenamtlicher Fahrdienst nicht so mobile Mitbürger zum Arzt oder zum Einkaufen befördern; andererseits könne das Auto an Vereine aus der Gemeinde Kirchseelte vermietet werden. Die Unterstellung solle in der Garage des Dorfgemeinschaftshauses erfolgen.

Ortsbrandmeister Klaus Grubert beförderte Franziska Stenzel zur Oberfeuerwehrfrau, Steffen Keilhack und Martin Grubert zu Oberfeuerwehrmännern, Mara Weitfeld zur Hauptfeuerwehrfrau und Matthias Wolpmann zum Hauptlöschmeister.

Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf ehrte Christian Meyer für 50-jährige Feuerwehrmitgliedschaft. Ein weiteres zu ehrendes Mitglied fehlte indes wegen einer Erkrankung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Meistgelesene Artikel

Nächtliches Feuer greift auf Dachstuhl über

Nächtliches Feuer greift auf Dachstuhl über

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Unfall in Dötlingen: 50-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt

Unfall in Dötlingen: 50-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt

Frau verhindert durch Bremsung schweren Verkehrsunfall

Frau verhindert durch Bremsung schweren Verkehrsunfall

Kommentare