Originelle Ferienspaß-„Rallye“ 

Kirche als Ort, der entdeckt werden will

Annika Dehne (4.v.l.) mit den Kindern, die sich gern auf die Entdeckungsreise durch die Christuskirche und das Umfeld des Gotteshauses eingelassen haben. - Foto: Rottmann

Harpstedt  - Voller Tatendrang wuseln neun Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren durch die Harpstedter Christuskirche und laufen um das Gebäude herum – mit dem Ziel, während einer Kirchenrallye möglichst viele der teils kniffligen Aufgaben zu lösen.

Die jüngeren Ferienspaßkiddies können naturgemäß noch nicht gut lesen. In Gruppen mit älteren Kindern lässt sich diese Barriere jedoch schnell meistern, und so geht es beherzt ans Lösen der Rätsel. Annika Dehne, als Mitarbeiterin in die Kinderkirche involviert, leistet mit Unterstützung von Lea-Madlen Vallan und Jan Griesche bei Fragen Hilfestellung.

„Wir möchten erreichen, dass sich die Kinder mit der Kirche vertraut machen und sich trauen, überall hinzugehen – auch hinauf auf die Empore. Sie lernen das Gotteshaus als einen interessanten Ort kennen“, erläutert Pastorin Elisabeth Saathoff.

Bei 15 Fragen mit jeweils drei Antwortmöglichkeiten gilt es, das Kreuzchen jeweils an die richtige Stelle zu setzen. Da geht es beispielsweise um das Alter des Christusgartens, die Anzahl der Orgelpfeifen, der Glocken und der Fenster oder auch um den Namen des Gotteshauses. Die Frage „Vorn in der Kirche steht der Altar. Welche Himmelsrichtung ist diese Seite der Kirche?“ stellt die jungen Ratefüchse dann doch vor Probleme. Hannes (6) steht ein Fragezeichen ins Gesicht geschrieben. Mit dem Wort Himmelsrichtung kann er wenig anfangen. Doch gemeinsam und mit etwas Hilfestellung gelingt es am Ende allen Kindern, von denen noch keins zur Stammklientel der Kinderkirche zählt, die Fragen zu beantworten.

Aus Highlight entpuppt sich die Besichtigung der Kirchturmuhr. „Sehr interessant!“, bekunden Jolina und Liam (beide 6) übereinstimmend. Nach getaner Arbeit genehmigt sich die gesamte Truppe ein Eis in der Eisdiele, bevor bei der abschließenden Siegerehrung jeder Teilnehmer ein Springseil erhält. Jedes Kind bekommt obendrein eine Einladung zum nächsten Kinderkirchen-Termin (12. August, 10 bis 12 Uhr). Zur Freude der Organisatoren bekunden einige beim Abschied, dann eventuell mal reinzuschauen. 

 aro

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Lorenz Büffel und DJ Toddy heizen Sixdays-Besuchern ein

Lorenz Büffel und DJ Toddy heizen Sixdays-Besuchern ein

Party und Radrennen bei den Sixdays Bremen

Party und Radrennen bei den Sixdays Bremen

Hochzeitsmesse in der Villa Wolff

Hochzeitsmesse in der Villa Wolff

Kathmandu ringt um sein Welterbe

Kathmandu ringt um sein Welterbe

Meistgelesene Artikel

Bahnverkehr wegen Suizid eingeschränkt

Bahnverkehr wegen Suizid eingeschränkt

Schnelles EWE-Internet bleibt vor der Haustür stecken

Schnelles EWE-Internet bleibt vor der Haustür stecken

„Zahl der Bewerbungen ist um die Hälfte zurückgegangen“

„Zahl der Bewerbungen ist um die Hälfte zurückgegangen“

Defekte Kleingeräte gehören nicht sofort in den Müll

Defekte Kleingeräte gehören nicht sofort in den Müll

Kommentare