„Türöffner-Tag“ in Harpstedt

80 Kinder blicken hinter die Kulissen der Museumseisenbahn

+
Torben Kluwe demonstrierte, was mit einem Metallhaken in glühend heißen Kohlen geschieht. Auch eine Modelleisenbahn weckte das Interesse der Kinder.

Harpstedt - Die riesige Resonanz übertraf die kühnsten Erwartungen der Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde (DHEF): Etwas mehr als 100 Mädchen und Jungen hatten sich für die Herbstferienspaßaktion bei der Jugendpflege anlässlich des von der „Sendung mit der Maus“ propagierten „Türöffner-Tages“ gemeldet, um mal hinter die Kulissen der Kleinbahn „Jan Harpstedt“ zu schauen; 80 konnten berücksichtigt werden.

„Wir führen diese Aktion heute erstmals durch, um zu sehen, wie sie angenommen wird. Wir wollen jedem Kind gerecht werden und nicht alles im Schnelldurchlauf durchziehen. Daher mussten wir leider einigen Kindern eine Absage erteilen“, so Pressesprecher Joachim Kothe. Zwölf engagierte Helfer aus den Reihen der DHEF boten den wissbegierigen Kiddies Einblicke in die Welt der Museumsbahn; auch die Eltern hörten interessiert zu.

An einer Weiche erklärte Kothe dem Nachwuchs, wie man diese verstellen kann, was auch prompt ausprobiert wurde. Im Inneren der Fahrzeughalle staunten die Kinder darüber, was mit einem Metallhaken in über 1000 Grad heißer Kohle geschieht: Er wird weich. Die Teilnehmer lernten auch: Der Druck, den erhitztes Wasser in Form von Dampf aufbaut, treibt die Dampflok an. Allerdings müsse immer darauf geachtet werden, dass genügend Wasser im Kessel sei; der Druck müsse 14 bar haben.

Sabine Dube erklärte, wie Wagen und Lok miteinander verbunden werden. „Es funktioniert nicht so einfach wie bei einer ,Brio’-Holzbahn mit Magneten. Vielmehr benutzen wir eine Kuppelkette. Es gibt verschiedene Signale wie Pfeifen und Handzeichen, damit der Lokführer weiß, was er zu tun hat.“

Die Kinder konnten mit der Lok mitfahren und ihre Kraft auf der Handhebeldraisine unter Beweis stellen. Musikalisch untermalte Drehorgelspieler Holger Schobert das Geschehen. Weisen wie „Wer hat an der Uhr gedreht?“ oder „Das Lied der Schlümpfe“ schallten über das Gelände, ebenso „Auf der Schwäbschen Eisenbahn“ und „Sentimental Journey“.

Gegen den kleinen Hunger und Durst zwischendurch gab es Kuchen, Waffeln und Getränke. Alles in allem verlebten Jung und Alt einen informativen und aktionsreichen Nachmittag. 

aro

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Junge (9) angefahren und schwer verletzt

Junge (9) angefahren und schwer verletzt

180 Bewerbungen für neues Baugebiet „Vor Bargloy“

180 Bewerbungen für neues Baugebiet „Vor Bargloy“

Kammermusik lockt im „Mikado“ in Horstedt

Kammermusik lockt im „Mikado“ in Horstedt

Politik regt Wohnungen oder Hotel über dem Rewe-Markt an

Politik regt Wohnungen oder Hotel über dem Rewe-Markt an

Kommentare