ÖPP keine Option mehr

Harpstedt/Colnrade – Öffentlich-Private Partnerschaften (ÖPP) als alternatives Investorenmodell für anstehende Neubauvorhaben, etwa für das geplante Feuerwehrhaus in Colnrade, verfolgt die Samtgemeinde Harpstedt laut Beschluss des nichtöffentlichen Samtgemeindeausschusses (SGA) vom 21. März nicht weiter; damit bleibt es bei Planung, Ausführung und Finanzierung in eigener kommunaler Regie. Die genauen Gründe für den Beschluss nannte Verwaltungschef Herwig Wöbse am Donnerstag im Samtgemeinderat nicht. Nur so viel: Der SGA hatte sich im Januar und Februar von Fachleuten zu ÖPP informieren lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

"Apokalyptische Zerstörung": Hochwasser verwüstet Venedig

"Apokalyptische Zerstörung": Hochwasser verwüstet Venedig

16. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg

16. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg

Kirchdorfer Herbstmarkt - der Mittwoch

Kirchdorfer Herbstmarkt - der Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Feuer zerstört Einfamilienhaus in Ahlhorn

Feuer zerstört Einfamilienhaus in Ahlhorn

Feuer im Klassenraum: Lehrer bringen Schüler in Sicherheit

Feuer im Klassenraum: Lehrer bringen Schüler in Sicherheit

Braugasthaus Wildeshausen: „Das Projekt ist noch nicht tot“

Braugasthaus Wildeshausen: „Das Projekt ist noch nicht tot“

Fibromyalgie: Keine „Simulantenkrankheit“

Fibromyalgie: Keine „Simulantenkrankheit“

Kommentare