Keine Nachfeier – aber ein Nachfeier-Paket für die Gardisten

Sebastian Meier und Reinhard Meyer vom I. Rott nach dem Erhalt des Pakets. Foto: Garde
+
Sebastian Meier und Reinhard Meyer vom I. Rott nach dem Erhalt des Pakets.

Harpstedt – Das I. Rott der Harpstedter Bürgerschützen wäre vermutlich nicht die selbsterklärte Garde, fände es sich mit allem einfach so ab. Aus der abgesagten Nachfeier machte es das Beste. „Natürlich dürfen wir das Gemeinwohl nicht gefährden, aber wir haben zugleich eine Art von Verpflichtung gegenüber unseren Gardeschützen“, weiß Oberleutnant Eric Hormann. „Deshalb haben wir uns etwas ausgedacht, wovon wir glauben, dass die Gardisten doch ein wenig das Gefühl von Nachfeier bekommen.“

Hormann sollte recht behalten: Das „Garde-Nachfeier-Paket“, bestehend aus Garde-Kugeln, geschmierten Broten, Gurke und Schnaps, Bildern mit traurigen Gesichtern und einem Banner mit dem Spruch „Wir vermissen euch“ entpuppte sich als überwältigender Erfolg. „Teilweise haben uns die Leute mit Freudentränen verabschiedet“, sagt Adjutant Hartmut Bahrs. Offiziere und Korporal waren mit Fahrzeugen unterwegs gewesen, um die Pakete bei den Gardisten abzuliefern. Auch einige Würdenträger, etwa Oberst Rolf Ranke, wurden damit ausgestattet. Ranke freute sich, dass die Garde ihrem Namen alle Ehre machte. „Manchmal wünschte ich mir, ich wäre ein Gardist“, soll er gesagt haben.

Originelle Idee: das Garde-Nachfeier-Paket.

Weil nicht alle Bürgerschützen des I. Rotts zu Hause angetroffen wurden, bekam zum Bedauern der Garde nicht jeder ein Paket.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Rückkehr nach Mallorca - ein Erfahrungsbericht

Rückkehr nach Mallorca - ein Erfahrungsbericht

Schöne Picknick-Plätze in Deutschland

Schöne Picknick-Plätze in Deutschland

Wie man Backups und Datenumzüge meistert

Wie man Backups und Datenumzüge meistert

Mit der App auf Motorrad-Tour

Mit der App auf Motorrad-Tour

Meistgelesene Artikel

Grünes Licht für Fahrradroute

Grünes Licht für Fahrradroute

Vandalismus kostet Dünsen knapp 2 600 Euro

Vandalismus kostet Dünsen knapp 2 600 Euro

Zwei Millionen Euro vom Land

Zwei Millionen Euro vom Land

Autospiegel demoliert

Autospiegel demoliert

Kommentare