Bauleitverfahren erheblich verzögert

Kein Rotmilan-Brutverdacht: „Maßgabe“ ist erfüllt

Klein Henstedt - Von einem Rotmilan-Brutverdacht im Einwirkungsbereich der im Flächennutzungsplan ausgewiesenen Windkraft-Sonderbaufläche in der Klein Henstedter Heide sei nicht mehr auszugehen.

Das hätten die im Herbst abgeschlossenen Untersuchungen des Landkreises „eindeutig ergeben“, sagte Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse am Mittwoch während des Jahrespressegespräches im Harpstedter Amtshof. Die kreisseitig angeordnete „Maßgabe“ (Bedingung, Vorgabe), die sich auf die nachgelagerte Bauleitplanung bezieht, sei daher „als erfüllt anzusehen“. 

Gleichwohl hätten die Untersuchungen im Zusammenhang mit vermuteten Brutvorkommen die Realisierung des Windparks ganz erheblich – um fast ein Jahr – verzögert, spielte Wöbse auf den noch nicht von der Gemeinde Prinzhöfte als Satzung beschlossenen Bebauungsplan an.

boh

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder-Wechsel zu Bayern

Werder-Wechsel zu Bayern

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Meistgelesene Artikel

14-Jährige muss wegen Tötung der Mutter für acht Jahre in Haft

14-Jährige muss wegen Tötung der Mutter für acht Jahre in Haft

Kindergarten-Immobilie soll den Besitzer wechseln

Kindergarten-Immobilie soll den Besitzer wechseln

Sohn schwer krank: Familie sucht barrierefreie Wohnung

Sohn schwer krank: Familie sucht barrierefreie Wohnung

Einmalig in der Region: Wildeshauser Friedhof mit Urnenwäldchen

Einmalig in der Region: Wildeshauser Friedhof mit Urnenwäldchen

Kommentare