Enttäuschung: Strom wird über Masten transportiert

Freileitung statt Erdkabel in Harpstedt

+
Symbolbild

Harpstedt - „Wir sind leider leer ausgegangen“, reagierte gestern Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse auf das ernüchternde Ergebnis des nunmehr abgeschlossenen Planfeststellungsverfahrens für das 380-kV-Leitungsbauvorhaben von Ganderkesee zum St. Hülfer Neufeld.

Der Planfeststellungsbeschluss sieht ausschließlich Freileitungsabschnitte auf Samtgemeindegebiet vor. Die Verwaltung will sich den Planfeststellungsbeschluss nun zunächst genauer anschauen. Dass ausgerechnet die Interessengemeinschaft „Vorsicht, Hochspannung“, die von Beginn an und mit großem Engagement für die Erdverkabelung gekämpft hat, keinen Erfolg gehabt habe und für ihren Einsatz in keiner Weise belohnt worden sei, „ist schon sehr bitter“, äußerte sich Wöbse gegenüber der Kreiszeitung und der Wildeshauser Zeitung. Der am 31. März ergangene Planfeststellungsbeschluss liegt zusammen mit den festgestellten Planunterlagen vom 14. bis einschließlich 27. April auch im Harpstedter Amtshof zur allgemeinen Einsichtnahme aus.

boh

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Meistgelesene Artikel

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

Urteil gegen Disco-Türsteher rechtskräftig

Urteil gegen Disco-Türsteher rechtskräftig

Kommentare