SPD-Listen für die Kommunalwahl stehen nun fest 

16 Kandidaten für den Samtgemeinderat

Den Sprung in Räte wollen (v.l.): Heinz-Jürgen Greszik und Uwe Kräkel (beide Dünsen), Carsten Schröder und Wolfgang Eichler (beide Groß Ippener), Christian Nagler (Dünsen) sowie Klaus Stark und Andre Laukstadt (beide Kirchseelte), zudem (nicht im Bild) Holger Lücking und Marc Gohdes (beide Dünsen), Oliver Mädler und Thorsten Lange (beide Groß Ippener) sowie Reinhard Wixforth, Carsten Eicke und Esref Kizilkara (alle Kirchseelte). - Foto: SPD

Harpstedt - 16 Frauen und Männer bewerben sich auf der Liste der SPD für Mandate im neuen Samtgemeinderat, der am 11. September gewählt wird. Darunter finden sich sowohl erfahrene Kommunalpolitiker als auch ambitionierte „Debütanten“, die etwas bewegen möchten. Die Liste der SPD für den Fleckenrat umfasst neun Namen. In Kirchseelte sowie in Dünsen schicken die Sozialdemokraten zur Gemeinderatswahl je fünf Kandidaten ins Rennen – und in Groß Ippener vier.

Wollen in den neuen Samtgemeinderat (v.l.): Uwe Kräkel, Carsten Schröder, Hermann Schnakenberg, Heinz-Jürgen Greszik, Wolfgang Eichler (kandidiert nicht mehr für den Samtgemeinderat, nur für den Rat Ippener), Matthias Hoffmann, Saskia Kamp, Wolfgang Kinzel, Merjem Hodzic, Mayra Timmermann, Klaus Budzin, Hans-Dieter Daum, Daniel Helms, Wolf-Dieter Hiltner, Klaus Stark sowie (nicht im Bild) Marc Gohdes und Reinhard Wixforth. - Foto: SPD

Die Nominierung ist vor einigen Tagen während einer Mitgliederversammlung im Harpstedter Hotel „Zur Wasserburg“ vollzogen worden. „Fast schon traditionell leitete Friedrich Harnisch die Sitzung“, berichtet der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Klaus Budzin. „Wie immer souverän“, fügt er hinzu. Schon nach einer Stunde habe der Versammlungsleiter unter dem Beifall der 16 anwesenden Mitglieder verkünden können, „dass alle Kandidaten das Vertrauen genießen“. Harnisch hoffe, dass es für die Sozialdemokraten jetzt vielleicht mal wieder die Möglichkeit gebe, im Flecken wieder einen SPD-Bürgermeister zu stellen. In der SPD vollziehe sich, so erläutert der Ortsvereinsvorsitzende, gerade „eine Art Generationswechsel“. Das will Budzin nicht nur mit Blick „auf das Alter der Kandidaten“ verstanden wissen.

„Nur wer wählen geht, darf nachher meckern“

Die Sozialdemokraten möchten Neulingen in ihren Reihen die Möglichkeit geben, sich aktiv über ein Ratsmandat an den politischen Geschehnissen zu beteiligen. Die SPD erhoffe sich eine gute Wahlbeteiligung. „Nur der, der wählen geht, darf auch nachher meckern“, betont Budzin. Dieser Spruch stamme von den Jusos in Wildeshausen. „Recht haben sie“, so der Ortsvereinsvorsitzende. Nachfolgend die Namen der SPD-Kandidaten.

• Um je ein Mandat im Samtgemeinderat bewerben sich Saskia Kamp, Klaus Stark, Merjem Hodzic, Hermann Schnakenberg, Mayra Timmermann, Heinz-Jürgen Greszik, Uwe Kräkel, Daniel Helms, Reinhard Wixforth, Carsten Schröder, Klaus Budzin, Wolf-Dieter Hiltner, Wolfgang Kinzel, Hans-Dieter Daum, Matthias Hoffmann und Marc Gohdes.

• Für den Fleckenrat kandidieren Hermann Schnakenberg, Mayra Timmermann, Matthias Hoffmann Hans-Dieter Daum, Wolfgang Kinzel, Klaus Budzin, Wolf-Dieter Hiltner, Daniel Helms und Saskia Kamp.

• In den Kirchseelter Rat gewählt werden möchten Klaus Stark, Reinhard Wixforth, Esref Kizilkara, André Laukstadt und Carsten Eicke.

• In den künftigen Rat Groß Ippener hoffen es Wolfgang Eichler, Oliver Mädler, Carsten Schröder und Thorsten Lange zu schaffen.

• Dem neuen Rat Dünsen würden Marc Gohdes, Uwe Kräkel, Christian Nagler, Heinz-Jürgen Greszik und Holger Lücking gern angehören.

• In den Kreistag wollen es aus dem Bereich der Samtgemeinde Heinz-Jürgen Greszik, Hermann Schnakenberg, Saskia Kamp, Klaus Budzin und Klaus Stark schaffen.

Mehr zum Thema:

Auto in Menschengruppe: 73-Jähriger stirbt in Heidelberg

Auto in Menschengruppe: 73-Jähriger stirbt in Heidelberg

Bayern deklassiert HSV mit 8:0 - Auch Leipzig und BVB siegen

Bayern deklassiert HSV mit 8:0 - Auch Leipzig und BVB siegen

Wellinger und Eisenbichler jubeln bei Skisprung-WM

Wellinger und Eisenbichler jubeln bei Skisprung-WM

Premiere von "O sole mio" in Weseloh

Premiere von "O sole mio" in Weseloh

Meistgelesene Artikel

Unfall in Kirchseelte: Drei Schwerverletzte

Unfall in Kirchseelte: Drei Schwerverletzte

Zwei Alarme für Feuerwehr

Zwei Alarme für Feuerwehr

Bauvorhaben am Lehmkuhlenweg soll vorangetrieben werden

Bauvorhaben am Lehmkuhlenweg soll vorangetrieben werden

Höherer Zuschuss für Drehleiter

Höherer Zuschuss für Drehleiter

Kommentare