Kameraden sprechen stellvertretendem Ortsbrandmeister Lehmkuhl Vertrauen aus

25 Einsätze halten die Ippener Feuerwehr auf Trab

+
Nach Wahlen, Neuaufnahmen, Ehrungen und Beförderungen: Herwig Wöbse, Günter Wachendorf, Heino Horstmann, Klaus Stolle, Werner Pleus, Jens Schumacher, Marcel Trojan, Susann Ideker, Hergen Horstmann, Stefan Pleus, Eike Schröder, Klaus Bruns, Thorsten Lehmkuhl, Lars Düser, Bastian Bartel und Carsten Schröder (von links).

Gross Ippener - Von Christian Bahrs. 25 Einsätze haben die Feuerwehr Groß Ippener in den zurückliegenden zwölf Monaten auf Trab gehalten. Dreimal rückten die Brandschützer zum Löschen aus, elfmal zu Hilfeleistungen.Auch sieben Fehlalarme und vier zum Teil schwere Verkehrsunfälle auf der A1 erwähnte Ortsbrandmeister Hergen Horstmann am Freitag während der Generalversammlung im Gasthaus Wülfers.

Die Aus- und Weiterbildung lief im Rahmen von 21 Übungsdiensten, erfuhren die Anwesenden, darunter – als Gäste – der stellvertretende Kreisbrandmeister Klaus Stolle, Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf, Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse und Ippeners Bürgermeister Georg Drube. An der Kreisbereitschaftsübung im Juli nahm eine Besatzung mit dem Tanklöschfahrzeug teil. Die Kameradschaftspflege kam im Rahmen von Ausflügen und Veranstaltungen nicht zu kurz.

Den Auftrag für das neue Löschgruppenfahrzeug habe, so Horstmann, die Firma Ziegler erhalten; das LF10 solle Ende 2016 an die Ortsfeuerwehr ausgeliefert werden. Für einen gebrauchten Mannschaftstransportwagen (Ersatzbeschaffung) habe die Samtgemeinde Harpstedt Haushaltsmittel in Höhe von 30000 Euro eingeplant.

An den drei bisherigen diesjährigen Blutspendeterminen in Groß Ippener nahmen 203 Frauen und Männer teil, um sich je einen halben Liter „Lebenssaft“ entnehmen zu lassen (ein vierter „Aderlass“ folgt am 10. Dezember, 17 bis 20 Uhr, im Feuerwehrhaus).

Neun Kameraden besuchten Lehrgänge und Weiterbildungen bei der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Ganderkesee; zwei nahmen an der Heißausbildung teil. 22 Atemschutzgeräteträger habe die Ippener Ortsfeuerwehr in ihren Reihen, vermeldete Atemschutzwart Sebastian Hohnholz. Für deren Ausbildung seien zwei eigene Übungen ausgearbeitet worden. Erwähnung fanden zudem die Samtgemeinde-Atemschutzübung in Beckeln und fünf Besuche der Übungsstrecke in der FTZ. Funkwart Bastian Bartel berichtete über die Fortschritte bei der Umrüstung auf Digitalfunk. Bis Ende 2015 sollen alle Fahrzeuge mit den neuen Funkgeräten ausgestattet sein.

Einen feuerwehrinternen Unfall mit allerdings zum Glück glimpflichem Ausgang habe es im abgelaufenen Jahr gegeben, so der Sicherheitsbeauftragte Christian Bunzel. Bei einem Einsatz hatte ein Kamerad etwas Bindemittel in die Augen bekommen.

Im Verlauf der Wahlen sprachen die Mitglieder dem stellvertretenden Ortsbrandmeister Thorsten Lehmkuhl für weitere sechs Jahre das Vertrauen aus.

Klaus Stolle berichtete, die Arbeiten am Außengelände der FTZ seien abgeschlossen. Ab 2016 könne dort auch die praktische Truppmann-Ausbildung absolviert werden; ein Übungshaus solle noch gebaut werden. Laut Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf soll die Heißausbildung im kommenden Jahr weiterhin für die Atemschutzgeräteträger durchgeführt werden.

Neu eingetreten in die Feuerwehr sind Jens Schumacher und Susann Ideker. Über ihre Ernennung zum „Feuerwehrmann“ freuten sich Eike Schröder und Marcel Trojan, über ihre Beförderung zum „Oberfeuerwehrmann“ Lars Düser und Carsten Schröder. Ein höherer Dienstgrad schmückt auch Bastian Bartel, der nunmehr „Löschmeister“ ist. Für 25 Jahre Feuerwehr-Zugehörigkeit bekamen Klaus Bruns und Stefan Pleus das Ehrenzeichen verliehen. Für 40 Jahre geehrt: Heino Horstmann. Schon auf 50 Jahre Feuerwehrdienst blickt Werner Pleus zurück; er erhielt das Ehrenzeichen der Niedersächsischen Feuerwehr.

Mehr zum Thema:

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Ostermarkt in Brunsbrock

Ostermarkt in Brunsbrock

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare