Bundeswehrsoldaten verfolgen Tier zu Fuß 

Kalb verirrt sich auf die Autobahn 1

+
Einer der Bundeswehrsoldaten mit dem fixierten Kalb. 

Groß Ippener - Ein herrenloses Kalb hat sich am Dienstag auf die Autobahn 1 bei Groß Ippener verirrt. Vier Bundeswehrsoldaten nahmen zu Fuß die Verfolgung auf. 

Wie die Polizei mitteilt, waren die Soldaten nach Dienstschluss auf der A1 in Richtung Osnabrück unterwegs, als sie kurz hinter der Ausfahrt Groß Ippener plötzlich das Kalb sichteten. Um Schlimmeres zu verhindern, verfolgten sie das Tier zu Fuß, bis sie es nach rund zwei Kilometern einholen und auf dem Boden fixieren konnten.

Der zuständige Halter konnte nach Angaben der Polizei telefonisch nicht erreicht werden. Stattdessen kam ein Landwirt aus Adelheide mit einem Viehanhänger zur Autobahn, um das sehr aufgeregte, aber offensichtlich unversehrte Kalb aufzunehmen und zunächst zu versorgen. 

Ermittlungen zum Besitzer des Kalbes und wie es auf die Autobahn gelangen konnte, dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fast 850 Corona-Tote in 24 Stunden in Spanien

Fast 850 Corona-Tote in 24 Stunden in Spanien

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

So kaufen Sie Neuwagen online

So kaufen Sie Neuwagen online

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Meistgelesene Artikel

Mehrere Reaktionen auf Fidschi-Bericht

Mehrere Reaktionen auf Fidschi-Bericht

Johanneum rüstet weiter auf

Johanneum rüstet weiter auf

Einkaufshilfe für Harpstedter startet

Einkaufshilfe für Harpstedter startet

Coronakrise ist für Kinder und Jugendliche kein Urlaub

Coronakrise ist für Kinder und Jugendliche kein Urlaub

Kommentare