Schützenfest mobilisiert zahlreiche Besucher

Jürgen Stakelies besteigt den Königsthron in Dünsen

+
Nach der Proklamation vom Sonntagabend in Dünsen: Andrea und Uwe Lustig, Christiane und Jürgen Stakelies, Mette Meyer, Tessa Meyer, Renate Steenken, Tilmann Schadwinkel und Marie Winzinger, Steffen Wenke und Anneke Sander, Tim und Ina Stakelies (v.l.).

Dünsen - Von Jörg Beumelburg. 37 Anwärter hatten die Schützenkönigswürde in Dünsen erringen wollen, aber nur einer konnte’s auch in diesem Jahr werden: Unter frenetischem Jubel proklamierte der zweite Vorsitzende des Schützenvereins Dünsen, Uwe Kräkel, am Sonntagabend Jürgen Stakelies auf dem Schützenfest im Festzelt beim „Landhaus“.

Dem neuen König und Thronfolger von Heinrich Dittmer-Hohnholz steht während der Regentschaft seine Frau Christiane zur Seite.

Tilman Schadwinkel ist Kinderkönig

Nach dreimaligem Umschießen war die Entscheidung gefallen: Jürgen Stakelies hatte sich durchgesetzt gegen den Vorsitzenden Uwe Lustig, der als neuer „Vize“ zusammen mit seiner Frau Andrea ebenfalls Glückwünsche entgegennahm.

Recht spannend verlief das Schießen um die Jugendkönigswürde. Nach mehrfachem Umschießen stand hier Steffen Wenke als neuer Würdenträger und Nachfolger von Marina Meyer fest. Anneke Sander begleitet ihn als seine Prinzgemahlin durchs Königsjahr. Mit dem zweitbesten Schießergebnis wäre eigentlich Laura Puchler „Vize“ geworden. Da sie diese Würde aber schon einmal errungen hat, fiel der Titel Tim Stakelies zu. Der machte als neuer Vize-Jungkönig seine Schwester Ina zu seiner Prinzgemahlin. Nach dem Kinderkönigsschießen jubelte unterdessen Tilman Schadwinkel als neue Majestät der Jüngsten. Marie Winzinger steht ihm als seine Prinzgemahlin zur Seite. Die bisherige Kinderkönigin Mette Meyer wurde „Vize“.

Renate Steenken ist Tagesbeste

31 Anwärter beteiligten sich am Schießen um den Wilhelm-Tell-Kinderpokal. Am Ende errang Tessa Meyer die Trophäe. Obendrein wetteiferten die Sieger diverser im Schützenfest-Verlauf ausgetragener Schießwettbewerbe um den Tagesbesten-Titel. Hier setzte sich nach neunmaligem Umschießen Renate Steenken durch. Alles in allem gab der Verlauf des Schützenfestes in Dünsen keinerlei Grund zur Klage. 

Ganz im Gegenteil: Die Festbälle mit der Band „Street Lights“ mobilisierten viele Besucher, die sich im Festzelt prächtig amüsierten und ausgelassen tanzten. „In Dünsen funktioniert das Dorfleben eben noch, und alle feiern mit. Die Sorge, keinen König zu finden, plagt uns auch nicht“, resümierte Uwe Kräkel. Dass er diesmal in den Genuss kam, die Proklamation vorzunehmen, hatte einen guten Grund: Der erste Vorsitzende Uwe Lustig gehörte als neuer Vizekönig selbst zu den zu kürenden Würdenträgern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sportwerbewoche des TSV Süstedt

Sportwerbewoche des TSV Süstedt

Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier

Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier

Vorsicht: Im Straßenverkehr dieser Länder geht es gefährlich zu

Vorsicht: Im Straßenverkehr dieser Länder geht es gefährlich zu

Meistgelesene Artikel

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Leckeres Essen aus dem qualmenden Käfer

Leckeres Essen aus dem qualmenden Käfer

350 Schüler entdecken die heimische Wirtschaft

350 Schüler entdecken die heimische Wirtschaft

„Das war der richtige Schritt, Tischler ist mein Beruf“

„Das war der richtige Schritt, Tischler ist mein Beruf“

Kommentare