Vereinsvoting: Feuerwehr Beckeln freut sich über Opel Vivaro / Battle mit SC Wildeshausen

Jede freie Minute zum Abstimmen genutzt

Symbolische Fahrzeugschlüsselübergabe: André Gerke, Frank Bollhorst und Manfred Sander (v.l.).
+
Symbolische Fahrzeugschlüsselübergabe: André Gerke, Frank Bollhorst und Manfred Sander (v.l.).

Beckeln – Wegen langer Lieferzeiten und der Coronakrise hat es ein ganzes Jahr gedauert, bis die Freiwillige Feuerwehr Beckeln ihren Gewinn aus dem Vereinsvoting der ehemaligen Volksbank Wildeshauser Geest erhielt. Nun aber ist er da: der Opel Vivaro Combi im Wert von 28 000 Euro – ein Neunsitzer, der sowohl der Jugendfeuerwehr und dem Jugendblasorchester als auch der Theatergruppe und den aktiven Kameraden wertvolle Dienste als Mannschaftstransporfahrzeug leisten soll. Nachdem der stellvertretende Ortsbrandmeister André Gerke den Van aus Wildeshausen abgeholt hatte, folgte am Donnerstagabend die Fahrzeug(schlüssel)übergabe im kleinen Kreis.

Dabei berichteten Ortsbrandmeister Frank Bollhorst, sein Stellvertreter, Feuerwehrpressewart Christian Bahrs sowie Prokurist und Regionalleiter Manfred Sander von der VR Bank Oldenburg Land von der Abstimmungsschlacht, die sich die Feuerwehr Beckeln mit dem SC Wildeshausen geliefert hatte. Selbst bei Aldi oder Inkoop seien die Zwischenstände Tagesgespräch gewesen. „Wildfremde haben mich darauf angesprochen und gesagt, das Voting laufe ja super für uns“, erinnerte sich Bollhorst.

Jeder Bürger, der mitmachte, durfte für seinen Favoriten so oft stimmen, wie es ihm beliebte. Das hieß allerdings auch, immer wieder durch Anklicken von Bildern mit Bussen, Fußgängerüberwegen oder Ampeln zu „bestätigen“, dass kein Roboter votete – eine recht nervige Angelegenheit.

Schnell setzten sich der SC und die Beckelner Brandschützer von den übrigen sechs Wettbewerbern ab. Wenngleich die Feuerwehr am Ende mit mehr als 100 000 Stimmen Vorsprung obsiegte, lieferte sie sich lange ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Sportlern aus Wildeshausen. Christian Bahrs erinnerte sich an eine Personensuche in Harpstedt mit Beteiligung der ganzen Samtgemeindefeuerwehr. Während dieses Einsatzes konnte der SC im Voting gleich wieder Boden gutmachen.

Der Ehrgeiz kannte keine Grenzen. Familienmitglieder wechselten sich mit dem Abstimmen ab – bis zu 16 Stunden am Tag. Eltern kamen mit Kindern zum Voten ins Beckelner Feuerwehrhaus; während Brandschützer die Kleinen bespaßten, hackten die Mamas und Papas auf ihren Smartphones herum, um der Feuerwehr möglichst viele Stimmen zu bescheren. Fast in Echtzeit waren die „Wasserstände“ sichtbar: Hatte ein Wettbewerber die nächsten 30 Stimmen auf sich vereint, aktualisierte sich das angezeigte Ergebnis sofort.

Lange blieb es extrem spannend, ehe die Sportler so langsam die Segel strichen. Am Ende bewiesen sie Fair Play auch in der Niederlage und gratulierten den siegreichen Beckelnern von Herzen. „Die Battle mit Ihnen hat uns extrem angespornt und uns viele wunderschöne Momente innerhalb unseres Vereins erleben lassen, die wir nicht missen möchten“, schrieb Volker Jaentsch vom SC in einer WhatsApp-Nachricht. „Für den Zusammenhalt war dieses Voting enorm wichtig“, resümierte André Gerke.

Nicht nur Bürgerinnen und Bürger aus der Gemeinde Beckeln, sondern aus der ganzen Samtgemeinde Harpstedt hatten sich mit den Beckelner Brandschützern solidarisiert und so emsig gevotet, dass der Sieger sage und schreibe 353 707 Stimmen einheimste. „Da hat sich nicht einer auf den anderen verlassen, sondern alle haben an einem Strang gezogen“, zeigte sich Manfred Sander auch ein Jahr später noch schwer beeindruckt.

Möglich gemacht hatten das Vereinsvoting mit dem Opel Vivaro als höchst attraktivem Preis die VR-Bank-Gewinnsparlosbesitzer. Aus den Reinerträgen dieser Lotterie fließen jährlich Gelder zurück. Die wiederum kommen stets Vereinen und Institutionen „vor Ort“ zugute.

Auf dem Vivaro haben sich sowohl die VR Bank als auch die Freiwillige Feuerwehr Beckeln „verewigt“. Die Werbung gestaltete das „team;iken“ aus Wildeshausen. Die Feuerwehr Beckeln mit ihren Abteilungen kann den Vivaro für Fahrten zu Zeltlagern, Lehrgängen, Wettbewerben, Blasorchester-Auftritten oder auch Vorstellungen der Theatergruppe in Neerstedt gut gebrauchen. Ob zudem etwas aus der von Heinz Nienaber aus Groß Köhren angeregten Nutzung als Bürgerauto werden kann, ist noch offen.

Von Jürgen Bohlken

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Absolut genial: Was Sie mit Salz alles reinigen können

Absolut genial: Was Sie mit Salz alles reinigen können

Diese Wasch-Tipps von Oma haben ausgedient

Diese Wasch-Tipps von Oma haben ausgedient

„God of War: Ragnarok“, „Halo: Infinite“, „Far Cry 6“ & Co.: Das sind die Game-Highlights 2021

„God of War: Ragnarok“, „Halo: Infinite“, „Far Cry 6“ & Co.: Das sind die Game-Highlights 2021

Meistgelesene Artikel

Kommentare