2G-Regel gilt im Zug

„Jan Harpstedt“: Nikolausfahrten wieder möglich

Ein bei Kindern besonders gern gesehener „Fahrgast“ ist der Nikolaus.
+
Ein bei Kindern besonders gern gesehener „Fahrgast“ ist der Nikolaus.

Harpstedt – „Die Nikolausfahrten ab Harpstedt finden nach einjähriger Pause in diesem Jahr wieder statt“ – das hat der Vorstand der Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde (DHEF) beschlossen. „Wir haben das Okay vom Landkreis Oldenburg. Daher können diese Fahrten am 5. Dezember nach 2G-Regel über die Bühne gehen“, berichtet Sabine Dube, stellvertretende Vorsitzende der DHEF.

„Es hat sich genug Personal bereitgefunden. Auch der Nikolaus hat sein Kommen zugesagt, sodass wir jetzt ganz optimistisch sind“, fügte sie hinzu. Eben dank der 2G-Regel gebe es kaum Einschränkungen gegenüber „normalen“ Jahren: „Nur gegen Corona geimpfte oder genesene Erwachsene sowie Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre dürfen mitfahren. Eine Maskenpflicht im Zug besteht nicht. Wir fahren aber nicht mit Dampf, sondern mit dem Triebwagenzug, da unsere Dampflok aktuell nicht einsatzbereit ist“, sagt DHEF-Pressesprecher Joachim Kothe.

Die um 11 Uhr, 13.30 Uhr und 16.15 Uhr beginnenden Fahrten können ab sofort auf www.jan-harpstedt.de online gebucht werden. Da der Buffetwagen einer Aufarbeitung unterzogen wird und deshalb weniger Plätze zur Verfügung stehen, empfiehlt der Museumsbahnverein eine frühe Reservierung. „Glühwein und andere Getränke wird es natürlich trotzdem geben. Unsere Minibar bedient alle Passagiere an ihren Plätzen“, verspricht der Pressesprecher.

„Über die sonstigen Fahrten in diesem Jahr wie die an Heiligabend oder die Glühweinfahrt am 29. Dezember ist noch nichts entschieden“, ergänzt Kothe. „Es lohnt sich daher, immer mal wieder auf unsere Homepage zu schauen, um zu erfahren, ob eine Buchung möglich ist.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Trickdiebe in der Wildeshauser Innenstadt

Trickdiebe in der Wildeshauser Innenstadt

Trickdiebe in der Wildeshauser Innenstadt
Gnadenhof in Dünsen: Erste Unterstützung, aber auch neue Sorgen

Gnadenhof in Dünsen: Erste Unterstützung, aber auch neue Sorgen

Gnadenhof in Dünsen: Erste Unterstützung, aber auch neue Sorgen
Schrottanhänger mit 24 Tonnen Champagner aus dem Verkehr gezogen

Schrottanhänger mit 24 Tonnen Champagner aus dem Verkehr gezogen

Schrottanhänger mit 24 Tonnen Champagner aus dem Verkehr gezogen
Horror-Unfall auf der A 1 bei Wildeshausen: Ex-Profiboxer muss in Haft

Horror-Unfall auf der A 1 bei Wildeshausen: Ex-Profiboxer muss in Haft

Horror-Unfall auf der A 1 bei Wildeshausen: Ex-Profiboxer muss in Haft

Kommentare