Irmtraud Keppler aus Harpstedt macht mit beim „Stadtradeln“

Ist das Auto drei Wochen lang entbehrlich?

Ob Irmtraud Keppler wirklich drei Wochen lang ganz ohne Auto auskommt, weiß sie noch nicht, aber die Harpstedterin geht das „Stadtradeln“ durchaus ehrgeizig an.  
 
Foto: Bohlken
+
Ob Irmtraud Keppler wirklich drei Wochen lang ganz ohne Auto auskommt, weiß sie noch nicht, aber die Harpstedterin geht das „Stadtradeln“ durchaus ehrgeizig an. Foto: Bohlken

Harpstedt/Landkreis – Drei Wochen lang möglichst oft den „Drahtesel“ nutzen und jede abgeradelte Strecke in Kilometern notieren – wofür das gut sein soll? Fürs Klima! Irmtraud Keppler aus Harpstedt macht auf jeden Fall mit beim „Stadtradeln“ – und hofft, dass viele andere das auch tun. Am Donnerstag, 14.30 Uhr, lagen 256 Anmeldungen aus dem Landkreis Oldenburg vor, verteilt auf 59 Teams. Keppler hat selbst viele Flyer für das Kreis-Klimaschutzteam ausgelegt, aus denen sich das Wesentliche zum Ablauf entnehmen lässt.

Die Faltblätter mitsamt „Fietsen-Protokoll“ für die täglichen Kilometer-Eintragungen gibt es in Harpstedt unter anderem bei Schreibwaren Beuke und Inkoop, im „freiraum“ und in Carmens Bioladen.

Wie 2019 besteht die Möglichkeit, selbst ein Team zu gründen oder sich einem bestehenden anzuschließen. Gruppen-Radtouren unterliegen allerdings diesmal als Folge der Pandemie Beschränkungen und Abstandsregeln. „Drahtesel“-Ausflüge im Familien- und Kleingruppen-Kreis bleiben gleichwohl möglich. Team-Touren würden wegen Corona nicht angeboten, so Keppler, die das „Offene Team Harpstedt“ angemeldet hat. Das „Stadtradeln“ zielt darauf, das Fahrrad als vielseitig nutzbares, klimafreundliches Beförderungsmittel wiederzuentdecken und es im Alltag stärker zu nutzen – etwa auf dem Arbeitsweg, bei Einkäufen oder in der Freizeit. „Die Stadtradel-Stars versuchen sogar, drei Wochen lang überhaupt nicht das Auto zu nutzen“, weiß Keppler. Sie selbst spielt ebenfalls mit diesem Gedanken und geht die Sache durchaus ehrgeizig an.

Das „Stadtradeln“ startet am kommenden Montag, 15. Juni; es endet am 5. Juli. Die radelnd zurückgelegten Strecken können online übermittelt werden. Mitstreiter ohne Internetzugang haben die Möglichkeit, der lokalen Koordination beim Landkreis Oldenburg wöchentlich die Radkilometerleistungen per Erfassungsbogen zu melden.

Rückfragen beantworten Kevin Haupt (Tel.: 04431/85 5 91, E-Mail: kevin.haupt @oldenburg-kreis.de) und Manuela Schöne (Telefonnummer 04431/85 5 59, E-Mail: manuela.schoene@ oldenburg-kreis.de).

Weitere Infos online:

stadtradeln.de/landkreis- oldenburg

stadtradeln.de/datenschutz

wildegeest.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Das Motorrad fit für die Saison machen

Das Motorrad fit für die Saison machen

Diese Autos werden 2020 zu Oldtimern - Ist Ihres dabei?

Diese Autos werden 2020 zu Oldtimern - Ist Ihres dabei?

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Große Autoklassiker für kleines Geld

Große Autoklassiker für kleines Geld

Meistgelesene Artikel

Autospiegel demoliert

Autospiegel demoliert

90-Jähriger erinnert sich an das Kriegsende

90-Jähriger erinnert sich an das Kriegsende

Bundes- und Landespreise gewonnen

Bundes- und Landespreise gewonnen

Zwei Millionen Euro vom Land

Zwei Millionen Euro vom Land

Kommentare