Nach Fahrzeugkontrolle auf der A1

Ermittlungen wegen illegaler Beschäftigung

Die Polizei bekam es im Verlauf einer Fahrzeugkontrolle mit drei illegal in Deutschland beschäftigten Albanern zu tun.
+
Die Polizei bekam es im Verlauf einer Fahrzeugkontrolle mit drei illegal in Deutschland beschäftigten Albanern zu tun.

Groß Ippener/Wildeshausen – Bei einer polizeilichen Fahrzeugkontrolle auf einem Parkplatz an der A1 zwischen Wildeshausen-Nord und Groß Ippener hat sich am Sonnabend herausgestellt, dass sich die Autoinsassen, drei männliche Albaner im Alter von 24 bis 27 Jahren mit Wohnsitz in Hamburg, unerlaubt im Bundesgebiet aufhielten, ausreisepflichtig waren und in Deutschland illegal einer Beschäftigung nachgingen.

Sie wurden an die Ausländerbehörde übergeben. Laut Polizei sind bereits „aufenthaltsbeendende Maßnahmen“ und Einreisesperren verhängt worden. Nicht nur gegen die drei Albaner, sondern auch gegen diejenigen, die ihnen als „Arbeitgeber“ zu der illegalen Beschäftigung verholfen haben sollen, laufen nun Ermittlungsverfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Meistgelesene Artikel

176 Menschen im Landkreis mit Corona infiziert

176 Menschen im Landkreis mit Corona infiziert

176 Menschen im Landkreis mit Corona infiziert
Versenktes Diebesgut: Taucher stoßen auf Tresor im Zwischenahner Meer

Versenktes Diebesgut: Taucher stoßen auf Tresor im Zwischenahner Meer

Versenktes Diebesgut: Taucher stoßen auf Tresor im Zwischenahner Meer
Geldstrafe und Gebissreparatur zu zahlen

Geldstrafe und Gebissreparatur zu zahlen

Geldstrafe und Gebissreparatur zu zahlen

Kommentare