Einsatz in Klosterseelte

Großer Schweinestall brennt: Hunderte Ferkel kommen in Flammen um

+
Der Schweinestall brannte bis auf die Grundmauern nieder.

Klosterseelte - Dem von der Feuersbrunst betroffenen Tierhalter und seinen Angehörigen stand das Entsetzen ins Gesicht geschrieben: Hunderte Ferkel sind am Donnerstagmittag in einem brennenden großen Schweinestall an der Straße „Im Grünen Winkel“ in Klosterseelte elendig verbrannt.

Nur eine geringe Zahl konnte sich offenbar ins Freie retten oder gerettet werden. Die Ursache des Großbrandes ist noch unklar. Etwa 700 Tiere sollen nach ersten Erkenntnissen des stellvertretenden Kreisfeuerwehrpressewarts Christian Zoschke eingestallt gewesen sein.

Geschätzte 70 Einsatzkräfte der Feuerwehren Kirch- und Klosterseelte, Groß Ippener, Bassum, Fahrenhorst und Harpstedt konnten das Niederbrennen des Schweinestalls bis auf die Grundmauern nicht verhindern. Sie waren buchstäblich chancenlos. Ein Vollbrand hatte ihnen bereits die Großleitstelle gemeldet.

Die Alarmierung erfolgte um 11.38 Uhr. Vor Ort waren auch der Fernmeldezug der Kreisfeuerwehr und der Gerätewagen Atemschutz. Die Feuerwehr Bassum setzte ihr Hubhilfeleistungsfahrzeug ein, um die Flammen von oben zu bekämpfen. Eine Aufgabe der Brandschützer bestand auch darin, einen 4000 Liter fassenden Dieseltank zu kühlen.

boh

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weihnachtsmarkt am Sudweyher Bahnhof

Weihnachtsmarkt am Sudweyher Bahnhof

Weihnachten auf Rittergut Falkenhardt

Weihnachten auf Rittergut Falkenhardt

Weihnachtsmarkt in Fischerhude

Weihnachtsmarkt in Fischerhude

30. Stuhrer Weihnachtsmarkt lockt viele Besucher

30. Stuhrer Weihnachtsmarkt lockt viele Besucher

Meistgelesene Artikel

Totschlag: Mehr als 13 Jahre Haft für Familienvater

Totschlag: Mehr als 13 Jahre Haft für Familienvater

Speelkoppel Düngstrup feiert erfolgreich Premiere des Stückes „De Neegste bidde“

Speelkoppel Düngstrup feiert erfolgreich Premiere des Stückes „De Neegste bidde“

Ursache für Brand des Schweinestalls steht fest

Ursache für Brand des Schweinestalls steht fest

Verbindung zwischen A28 und A29 nach Unfall gesperrt

Verbindung zwischen A28 und A29 nach Unfall gesperrt

Kommentare