Mekka für Schnäppchenjäger

Hökermarkt: Parkverstöße werden rigoros sanktioniert

Feilschen ist ausdrücklich erlaubt: Deutlich mehr als 300 Anbieter hoffen in Colnrade am 3. Oktober auf gute Geschäfte – und voraussichtlich viele 1 000 Besucher auf echte Schnäppchen. - Foto: boh

Colnrade   - Von Jürgen Bohlken. Wer sich nicht an die geltenden Parkregeln hält, muss mit Sanktionierung rechnen. Darauf weist Ortsbrandmeister Carsten Lüllmann mit Blick auf den Colnrader Hökermarkt am Tag der Deutschen Einheit, 3. Oktober, hin.

Deutlich über 300 Standplätze zuzuweisen und einen Ansturm von 20.000 oder mehr Besuchern in geordnete Bahnen zu lenken, stellt die zwischen 90 und 100 Helfer, die im Einsatz sein werden, bei aller Routine vor eine große Herausforderung. Daher müssen sie die Einhaltung klarer Regeln einfordern – die vielleicht wichtigste: Innerhalb des Ortes dürfen während des Hökermarktes an den Straßenrändern keine Fahrzeuge parken. Zuwiderhandlungen werden mit konsequentem Abschleppen geahndet. Laut der seit Januar geltenden Marktordnung haben am Hökermarkttag bis 8 Uhr alle Fahrzeuge der Anbieter das Verkaufsgebiet zu verlassen; andernfalls werde „kostenpflichtig abgeschleppt“. Die Standplätze müssen bis spätestens 7 Uhr eingenommen werden, und der Abbau ist nicht vor 17 Uhr möglich.

Schnäppchenjäger, die mit dem Auto anreisen, können zum Parken jene zentral gelegene Fläche zwischen Hoboldsweg und Kieselhorster Weg nutzen, auf der die Gemeinde Colnrade demnächst neue Bauplätze schaffen wird. Ebenso stehen weitere unbefestigte Areale rund um das Dorf als Stellfläche zur Verfügung – kostenlos.

Wer nicht auf den Hökermarkt will, meidet Colnrade am Tag der Deutschen Einheit am besten ganz, zumal eine Sperrung für den Durchgangsverkehr wegen der geringen Fahrbahnbreite unvermeidbar ist (Begegnungsverkehr sei „nicht möglich“, betont Carsten Lüllmann). Die Alternative heißt, mit der ausgeschilderten Umleitungsstrecke vorliebzunehmen. Toiletten finden die Anbieter und Hökermarktbesucher diesmal „konzentriert“ auf der Grünfläche Bierfreund (Schulstraße/Hoboldsweg) – und zusätzlich im Dorfgemeinschaftshaus, wo es auch ein behindertengerechtes WC gibt.

Die Organisation des Events liegt in den Händen des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr und des SC Colnrade. Um die einzelnen Aufgabenbereiche kümmern sich federführend Henning Straßburg (Verzehrstände), Marvin Hartje (Auf- und Abbau) sowie Markus Kuraschinski (Energie).

Timo Plump und Jana Wachendorf haben bereits „Jobs“ erledigt. Ihre Aufgabe war das Sichten der Anmeldungen und das Zusenden der Marktausweise. Bei der Betreuung der Parkplätze bekommen die Helfer aus Feuerwehr und Sportverein Unterstützung von Aktivposten des Fischereivereins Colnrade. Die nunmehr breitere Streuung der Zuständigkeiten entlastet Carsten Lüllmann und seinen Feuerwehrkollegen Günter Wachendorf; beide waren bislang besonders stark in die Organisation involviert.

Standplätze gibt es schon seit Ende Juni nicht mehr. Aus gutem Grund: Colnrade gilt als besonders einträgliches Höker-Terrain. „Wer hier nichts verkauft, bringt seine Sachen auch anderswo nicht unter die Leute“, wissen viele Anbieter aus eigener Erfahrung. Offizieller Marktbeginn ist – wie gehabt – um 9 Uhr.

Allerdings gilt auch und besonders für den Hökermarkt: Der frühe Vogel fängt den Wurm. Und so werden sicherlich am 3. Oktober noch vor dem Morgengrauen die ersten „Trödeljäger“ mit Taschenlampen Ausschau nach Schnäppchen halten. Die „frühesten“ Geschäfte werden erfahrungsgemäß gemacht, noch ehe die Händler überhaupt ihr Angebot komplett auf den Verkaufstischen ausgebreitet haben.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Drama in Volkmarsen: Ökumenischer Gottesdienst 

Drama in Volkmarsen: Ökumenischer Gottesdienst 

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

Kochen mit Matcha bringt Farbe ins Spiel

Kochen mit Matcha bringt Farbe ins Spiel

Meistgelesene Artikel

„Begeisterung für Beruf immer behalten“

„Begeisterung für Beruf immer behalten“

Turnerbund bestätigt Radtke im Amt

Turnerbund bestätigt Radtke im Amt

Gershwin-Evergreens in zeitgemäßem Gewand

Gershwin-Evergreens in zeitgemäßem Gewand

Närrisches Treiben in Beckeln: Wo Bob, der Baumeister, auf wilde Tiere, Fee, Prinzessin und Squaw trifft

Närrisches Treiben in Beckeln: Wo Bob, der Baumeister, auf wilde Tiere, Fee, Prinzessin und Squaw trifft

Kommentare