Auf der Suche

„HarpStones“ finden Eingang in das Herbstferienspaßprogramm für die Samtgemeinde

+

Harpstedt - Die nächsten „GutSteine“ legt in Kürze das „HarpStones“-Team in Harpstedt aus. Ab kommenden Sonnabend, 14. September, können sich Bürgerinnen und Bürger auf die Suche danach begeben.

Die bemalten Steine haben Gutscheincharakter. Diesmal werden zehn Stück versteckt; allesamt können bei „Pestrup Juwelier und Brillenmode“ an der Großen Eßmerstraße 8 in Harpstedt eingelöst werden – fünf davon jeweils gegen einen Sehtest (der sonst nur kostenfrei beim Erwerb einer Brille ist), die übrigen fünf gegen einen Batteriewechsel für die eigene Armbanduhr (bis zu einem Wert von 7,50 Euro). 

Unterdessen haben Anke Stiller, Roswitha Stevens und Nicole Windeler aus dem „HarpStones“-Team am Dienstagmittag den aufgerundeten Erlös vom jüngsten Gemeinschaftsmalen im Kunstraum der Oberschule, erzielt aus freiwilligen Spenden von Teilnehmern für Kaffee und Kuchen, an die Jugendpflege Harpstedt (JuH) übergeben. Jugendpflegerin Annelen Voß nahm ein Sparschwein mit 50 Euro entgegen. Von der Summe wird ein Spiel erweitert, das es möglich macht, aus magnetischen Stäben und Kugeln tolle – kreative – Kunstwerke zu bauen. 

Die nachschulisch betreuten „Happy Kids“ finden daran großen Gefallen (unser Bild). Das „HarpStones“-Team wird außerdem das Herbstferienspaßprogramm für die Samtgemeinde Harpstedt bereichern: Kinder (ab sieben Jahre) können am 15. Oktober von 15 bis 17 Uhr in der Delmeschule selbst Steine bemalen und danach verstecken, über die sich dann wiederum Mitbürger beim Entdecken sicherlich freuen. Hinten im Bild – von links: Annelen Voß, Roswitha Stevens, Nicole Windeler und Anke Stiller.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Meistgelesene Artikel

Neues Fahrzeug erfreut die Brettorfer

Neues Fahrzeug erfreut die Brettorfer

Bauarbeiten an der Kreuzung Westring/Bargloyer Weg sollen 2020 beginnen

Bauarbeiten an der Kreuzung Westring/Bargloyer Weg sollen 2020 beginnen

Interview: Wildeshauserin Anna-Lena Feldmann lebt in Ecuador

Interview: Wildeshauserin Anna-Lena Feldmann lebt in Ecuador

Kommentare