Harpstedter Weihnachtsmarkt lockt mit Gaumenfreuden, Karussell, Ponyreiten und mehr

Budendorf gesellt sich dem Tannenbaum hinzu

Harpstedt - „Sehr schön gewachsen“ – so oder ähnlich urteilen viele Bürger über den Weihnachtsbaum auf dem Harpstedter Marktplatz, der am kommenden Wochenende reichlich „Gesellschaft“ bekommt. Um die Tanne herum entsteht für zwei Tage ein Budendorf, das Weihnachtszauber versprüht.

Etliche Vereine stehen in den Startlöchern. Und auch private Anbieter mischen am Sonnabend, 5., und Sonntag, 6. Dezember, auf dem Harpstedter Weihnachtsmarkt mit. Die evangelische Christusgemeinde klinkt sich am zweiten Tag mit Konzerten und Adventskaffeestube in das Geschehen ein. Und natürlich hat auch der wichtigste Mann aus Sicht der Kinder, der Nikolaus, sein Kommen fest zugesagt (siehe Info-Kasten). Darüber hinaus dürfen sich die „Kleinen“ auf weitere Anziehungspunkte freuen: Vergnügliche Runden versprechen das überdachte Kinderkarussell und das Ponyreiten. Wer gern Stockbrot backt, kommt am Stand der Jugendfeuerwehr Prinzhöfte-Horstedt und Klein Henstedt auf seine Kosten.

In kulinarischer Hinsicht bleiben keine Wünsche offen. Die Bandbreite an flüssigen und festen Gaumenfreuden reicht von Honigwein, Bärenfang, Glühwein, Kinderpunsch, Feuerzangenbowle, Flieder- und Holunderbeersaft, Apfelpunsch, optional auch mit Calvados, „Jagdgetränken“, Kaffee und Kakao über Popcorn, Crêpes, Mutzenmandeln und weitere Süßwaren bis hin zu Fischbrötchen, Knipp, Pommes, Bratwurst, Hotdogs, Wildspezialitäten, Champignons und Kartoffeln mit Dip.

Das Unicycle-Team (Einradfahrer) wartet mit Weihnachtsdeko und Wunschbox auf, der Gemischte Chor Harpstedt unter anderem mit Weihnachtsdeko und Sträußen. Der integrative Jugendtreff „Die Kernigen“ mischt mit Sterntaler-Aktion und Entenangeln mit. Die Freie Schule PrinzHöfte nutzt die Teilnahme, um über sich und ihr freinetpädagogisches Konzept zu informieren. Der Verein „Schräg“ will mit Verkaufsstand und Tombola Erlöse erzielen, um eine finanzielle Grundlage dafür zu schaffen, dass der e.V. Menschen in „Schräglagen“ helfen kann. Private und gewerbliche Anbieter locken mit Mützen, Schals und anderen Handarbeiten, Honig, Honigkerzen und mehr. Die Mediengruppe Kreiszeitung kommt mit ihrem Glücksrad.

Die Aktive Werbegemeinschaft erfüllt Kinderwünsche im Wert bis 30 Euro. Den Teilnahme-Coupon, also den „Wunschzettel“, hat die Kaufmannschaft zum Download auf ihre Website www.werbegemeinschaft-harpstedt.de gestellt. Auch der neue „Harpstedter Becher“ mit Windmühlen-Logo wird auf dem Weihnachtsmarkt angeboten. Am Stand der Jugendpflege (JuH) haben Kinder die Möglichkeit, Nikolauspäckchen zu ziehen und Kerzen zu fertigen.

Aus den Reihen der örtlichen Vereine beteiligen sich neben den bereits genannten der Harpstedter Turnerbund, der Angelsportverein, der Tennisclub (TCH), der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Harpstedt und die Eisenbahnfreunde an dem „Budenzauber“, den einmal mehr der „Elferrat“ genannte Festausschuss der Samtgemeinde organisiert.

Nachfolgend die wichtigsten Eckdaten im Überblick.

• Weihnachtsmarkt-Öffnungszeiten: Sonnabend, 5. Dezember, 16 bis 20 Uhr, und Sonntag, 6. Dezember, 14.30 Uhr bis 19 Uhr.

• Rahmenprogramm am Sonnabend:

17 Uhr: „Prager“ spielen weihnachtliche Musik, Marktplatz.

• Rahmenprogramm am Sonntag:

14.30 Uhr bis 17 Uhr: Adventskaffeestube der evangelischen Christusgemeinde Harpstedt öffnet, „Altes Pfarrhaus“, II. Kirchstraße.

15 Uhr: Gesangsdarbietungen der Mädchen und Jungen aus der Freinet-Kindertagesstätte des „Zentrums PrinzHöfte“, Marktplatz.

16 Uhr: Der Nikolaus kommt mit einem Sack voller Überraschungen zu den Kindern auf den Weihnachtsmarkt, Marktplatz.

16.30 Uhr: Weihnachtliches Freiluftkonzert des Posaunenchors Harpstedt, Marktplatz.

16 Uhr bis 16.30 Uhr und 17 Uhr bis 17.30 Uhr: Konzerte mit in die Weihnachtszeit passender Musik auf Querflöte und Harfe, gespielt von Irmtraud Keppler und Elke Schäfer, Christuskirche.

boh

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Ostermarkt in Brunsbrock

Ostermarkt in Brunsbrock

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare