Zephyrus-Discoteam sorgt für Stimmung bei den Besuchern 

Unwetter kann Poolparty nichts anhaben - 50 Jahre Rosenfreibad

+
Die großen Wasserspielzeuge kamen bei allen Besuchern gut an. Das Foto zeigt die „Krake“. 

Harpstedt - Bevor die zehnte Sommer-Poolparty der Samtgemeinde Harpstedt und der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) im Harpstedter Rosenfreibad mit dem Zephyrus-Discoteam aus Oerlinghausen (NRW) am Sonnabend startete, wurde das 50-jährige Bestehen des Freibades mit einem Extra-Programm gewürdigt.

Karin Möller, Ilse zur Hellen, Adelheid Nahler sowie Hannelore Hibbe vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) boten Urlaubslektüre zum Spottpreis von einem Euro an. Roar Abel und Klaus Kähler parkten das Fahrzeug des DRK auf der Liegewiese – speziell Kinder nutzen das Angebot, das Innere des Wagens zu inspizieren. Parallel dazu wurde ein Rauschbrillen-Parcours angeboten, um die Fähigkeiten unter einem simulierten Alkoholeinfluss mittels Brillen zu testen. Es galt, einen Golfball auf einem Löffel durch diesen Parcours zu transportieren. Zweck der Übung war, das Empfinden für den Alkoholgenuss zu sensibilisieren.

Veranstalteten sogar eine Wahl zum „schönsten Mann“, bei der auch Malseife zum Einsatz kam: Das Zephyrus-Discoteam.

Beim Stand des Fitnessstudios „Gym 80“ konnten die Gäste kostenfrei an einem Jumping-Fitness-Kurs teilnehmen. Wassergymnastik des Harpstedter Turnerbundes (HTB) wurde ebenso gern angenommen wie die von der Jugendpflege Harpstedt bereitgestellten Hüpfpferde und die Seifenblasen-Anlage. Zudem stellte sich der HTB an einem Informationsstand der Öffentlichkeit vor.

Eines der Highlights war zweifelsohne die Tombola der Samtgemeinde. Christian Engelmann konnte überwiegend ortsansässige Firmen an Land ziehen, die durchaus attraktive Preise sponserten. 1500 Lose wurden ab 11 Uhr unter das Volk gebracht, 1000 davon waren Gewinne. Doch auch wer eine von den insgesamt 500 Nieten gezogen hatte, ging nicht leer aus – Kioskpächter Metin Kalabalek spendierte für jedem ein leckeres Eis. Erster und zweiter Hauptpreis war jeweils eine Heißluftballonfahrt vom Unternehmen Fritz Meyer. 

Auch weitere begehrte Preise sorgten dafür, dass bis 18 Uhr kontinuierlich Lose gekauft wurden. Jeder wollte sein Glück versuchen, ein Tablet im Wert von 170 Euro, drei 50-Euro-Gutscheine des DER-Reisebüros, ein 50-Euro-Gutschein von Ranke-Bau sowie viele weitere Vergünstigungen zu ergattern. Rund 60 Firmen sorgten dafür, dass überwiegend Kinder und Jugendliche den Stand mit tollen Präsenten in den Händen verließen. Wer sich an Land abkühlen wollte, nutzte das Bungee-Trampolin von Marcus Hensel aus Bremen. Selbst die Kleinsten ließen sich mutig in luftige Höhen ziehen.

Kurz vor Beginn der Poolparty setzte ein kleines Unterwetter mit Regen ein, wodurch viele der Besucher das Bad verließen. Doch davon ließen sich Tom, Basti, Lukas und Nils vom Disco-Team nicht abschrecken. „Nass sind wir ja sowieso schon im Wasser, der Regen von oben stört dann auch nicht mehr“, erklärten sie. Nach einer halben Stunde kam die Sonne wieder zum Vorschein, und die Schwimmbecken füllten sich wieder. Mitmachaktionen wie der „Arschbomben-Contest“, eine Polonaise mit Laufmatte, Seifenblasenaktionen und die knallbunten „Waterglobes“ sorgten für viel Spaß. Die mitreißende Moderation, fetzige Musik und eine Nebelmaschine ließen Disco-Stimmung aufkommen. Der große Renner waren die riesigen Spielgeräte, die von den Mädchen und Jungen ohne Pause in Beschlag genommen wurden.

Poolparty Harpstedter Rosenfreibad

 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann
 © Anja Rottmann

Auf der Wiese luden Springseile, Pedalos, Stelzen, riesige Seifenblasen, eine Torwand sowie ein Dribbel-Parcours zum Toben und Spaß haben ein. Der „schönste Mann“ wurde von den jungen Besuchern ermittelt, dabei verschönerten die Mädels die Körper der Jungs mit bunter Malseife. Den „Arschbomben-Wettbewerb“ gewann diesmal ein Duo: Caro und Steven begeisterten gleichermaßen mit ihren Darbietungen. Während der ganzen Zeit drehten die Bademeister unermüdlich ihre Runden, um nach dem Rechten zu sehen. 

Die Kiosk-Mitarbeiter hatten gut zu tun. Bratwurst, Pommes, Pizzen, Burger, Eis und Kaltgetränke gingen zuhauf über den Ladentisch. Auch die Gutscheine für die Heißballonfahrt fanden Abnehmer: Das Paar Ahmet und Aylin Yavuz sowie der achtjährige Oskar aus Bassum freuten sich auf die Fahrt in luftiger Höhe. Und wieder pünktlich zum Ende der Poolparty um 18 Uhr machte das Wetter den angekündigten verlängerten Öffnungszeiten einen Strich durch die Rechnung. Mit heftigem Wind, Regen und Donner bahnte sich ein Unwetter an, wodurch auch die letzten Besucher die Veranstaltung verließen.

Das Trampolin wird noch bis Mittwoch auf der Liegewiese stehen bleiben. Wer es also am Sonnabend nicht geschafft hat, vorbeizukommen, hat jetzt noch die Gelegenheit dazu. Das Zephyrus-Discoteam wird in den nächsten Tagen die Fotos der Party ins Internet stellen. 

aro

www.zephyrus-discoteam.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Das waren die zwölf erfolgreichsten Deals aus "Die Höhle der Löwen"

Das waren die zwölf erfolgreichsten Deals aus "Die Höhle der Löwen"

BVB dominiert bei Weinzierl-Debüt - FCB beendet Negativserie

BVB dominiert bei Weinzierl-Debüt - FCB beendet Negativserie

Fotostrecke: Eggestein-Show auf Schalke

Fotostrecke: Eggestein-Show auf Schalke

Tausende Migranten warten auf Einreise nach Mexiko

Tausende Migranten warten auf Einreise nach Mexiko

Meistgelesene Artikel

19-Jähriger bespuckt Bundespolizisten und wird verhaftet

19-Jähriger bespuckt Bundespolizisten und wird verhaftet

SPD regt weitere Ampel an der Harpstedter Straße an

SPD regt weitere Ampel an der Harpstedter Straße an

Freies Internet in der Stadt

Freies Internet in der Stadt

Neun zu neun: Keine Mehrheit für einen Schultausch

Neun zu neun: Keine Mehrheit für einen Schultausch

Kommentare