Durch unsichere Fahrweise aufgefallen

Polizei stoppt auf der A1 Autofahrer mit 3,33 Promille im Blut

Harpstedt - Eine Trunkenheitsfahrt eines Autofahrers endete am Sonntagabend bei der Polizei. Bei einem Mann wurden 3,33 Promille festgestellt.

Verkehrsteilnehmern war ein Auto aufgefallen, das auf der Autobahn 1 in Richtung Bremen unsicher fuhr. Sie meldeten den Auffälligen der Polizei, die das Fahrzeug kurze Zeit später zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen-Nord und Groß Ippener anhielten.

Laut Polizei bemerkten die Beamten bei der Kontrolle Alkoholgeruch. Ein Test bestätigte die Vermutung mit 3,33 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Da er keinen Führerschein hatte, konnte dieser auch nicht entzogen werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Expedition in der kanadischen Arktis

Expedition in der kanadischen Arktis

Meistgelesene Artikel

Händler prellt Autokunden: Freiheitsstrafe auf Bewährung

Händler prellt Autokunden: Freiheitsstrafe auf Bewährung

Im Jahr 1984 schoss der König nicht den Vogel ab

Im Jahr 1984 schoss der König nicht den Vogel ab

Grüne scheitern mit Antrag zum Umbau von Wohnungen

Grüne scheitern mit Antrag zum Umbau von Wohnungen

Brand in Dünsen: Kreiszeitungs-Austrägerin verhindert Schlimmeres

Brand in Dünsen: Kreiszeitungs-Austrägerin verhindert Schlimmeres

Kommentare