Durch unsichere Fahrweise aufgefallen

Polizei stoppt auf der A1 Autofahrer mit 3,33 Promille im Blut

Harpstedt - Eine Trunkenheitsfahrt eines Autofahrers endete am Sonntagabend bei der Polizei. Bei einem Mann wurden 3,33 Promille festgestellt.

Verkehrsteilnehmern war ein Auto aufgefallen, das auf der Autobahn 1 in Richtung Bremen unsicher fuhr. Sie meldeten den Auffälligen der Polizei, die das Fahrzeug kurze Zeit später zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen-Nord und Groß Ippener anhielten.

Laut Polizei bemerkten die Beamten bei der Kontrolle Alkoholgeruch. Ein Test bestätigte die Vermutung mit 3,33 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Da er keinen Führerschein hatte, konnte dieser auch nicht entzogen werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Begrüßungsfeier für einst entführte "Landshut" am Bodensee

Begrüßungsfeier für einst entführte "Landshut" am Bodensee

Top Ten: Die beliebtesten Inseln im Mittelmeer 2017

Top Ten: Die beliebtesten Inseln im Mittelmeer 2017

Merkels Abschlussbekundung mit Seehofer in München - Bilder

Merkels Abschlussbekundung mit Seehofer in München - Bilder

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

„Hejo, spann den Wagen an“ erklingt aus 1000 Kinderkehlen

„Hejo, spann den Wagen an“ erklingt aus 1000 Kinderkehlen

Unfall mit drei Schwerverletzten auf der A29

Unfall mit drei Schwerverletzten auf der A29

Schwerer Lkw-Unfall auf der A29 bei Wardenburg - kilometerlange Staus

Schwerer Lkw-Unfall auf der A29 bei Wardenburg - kilometerlange Staus

„Das wird für uns eine regelrechte Materialschlacht“

„Das wird für uns eine regelrechte Materialschlacht“

Kommentare