Feuerwehren helfen beim Löschen

Schwelbrand unter den Dachziegeln

+
Die Feuerwehren waren am Sonnabend gegen 22.30 Uhr in Harpstedt im Einsatz. 

Harpstedt - Bei einem Wohnhaus an der Straße Auf dem Essenberg in Harpstedt ist es am Sonnabend gegen 22.30 Uhr zu einem Schwelbrand unter den Dachziegeln gekommen. Die Anwohner hatten erste Löschversuche unternommen, als die Feuerwehren eintrafen und ihn unterstützten – neben den Brandschützern aus dem Flecken waren Kräfte aus Beckeln, Klein Henstedt und Prinzhöfte/Horstedt sowie aus Wildeshausen (mit Drehleiter) vor Ort, heißt es im Bericht der Feuerwehr Wildeshausen.

Im Verlauf des Einsatzes öffneten die Feuerwehrleute Teile des Daches, um Glutnester zu finden und abzulöschen. Im Inneren suchten sie nach auffälligen Temperaturwerten. Mehrere Atemschutztrupps waren im Einsatz. Da die Brandstelle auf der rückwärtigen Seite des Hauses lag, hielten die Einsatzkräfte von der Drehleiter nur ein Strahlrohr in Bereitschaft und leuchteten aus.

Laut Polizeiangaben geriet der Dachstuhl nach Dacharbeiten am Tage zuvor aus unbekannten Gründen in Brand. Die Feuerwehr war mit insgesamt 57 Einsatzkräften vor Ort. Der Schaden wird von der Polizei auf  rund 20.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen dauern an.

bor/kom

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Meistgelesene Artikel

Speelkoppel Düngstrup feiert erfolgreich Premiere des Stückes „De Neegste bidde“

Speelkoppel Düngstrup feiert erfolgreich Premiere des Stückes „De Neegste bidde“

Ursache für Brand des Schweinestalls steht fest

Ursache für Brand des Schweinestalls steht fest

Totschlag: Mehr als 13 Jahre Haft für Familienvater

Totschlag: Mehr als 13 Jahre Haft für Familienvater

Verbindung zwischen A28 und A29 nach Unfall gesperrt

Verbindung zwischen A28 und A29 nach Unfall gesperrt

Kommentare