Netzteil eines Aquariums durchgebrannt

Rauchmelder als Lebensretter

Harpstedt - Piepende Rauchmelder haben in der Nacht zum Sonntag eine Familie mit zwei kleinen Kindern in einem Haus „Im Bookhopsfeld“ in Harpstedt geweckt und dadurch Schlimmeres verhindert, möglicherweise sogar Leben gerettet.

Der Qualm, der in die Wohnräume zog, kam aus dem Keller. Dort war das Netzteil eines Meerwasseraquariums durchgebrannt. Die Familie rettete sich ins Freie. 

Die um 1.10 Uhr alarmierte, mit 21 Kräften und fünf Fahrzeugen ausgerückte Feuerwehr Harpstedt musste wider Erwarten nicht löschen. Die Brandschützer trennten das defekte Netzteil vom Netz und versuchten die Räumlichkeiten rauchfrei zu bekommen. 

Gleichwohl konnte die Familie vorerst wegen des starken Qualms, der seine Spuren hinterlassen hatte, nicht zurück ins Haus, sondern musste sich eine Übergangsbleibe bei Verwandten suchen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Wie werde ich Luftverkehrskaufmann/-frau?

Wie werde ich Luftverkehrskaufmann/-frau?

Erntefest in Neddenaverbergen 

Erntefest in Neddenaverbergen 

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Meistgelesene Artikel

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

50 Jahre Altenpflege aus Familienhand

50 Jahre Altenpflege aus Familienhand

Audi fährt seitlich in Gespann und bringt dieses zum Umkippen

Audi fährt seitlich in Gespann und bringt dieses zum Umkippen

Kommentare