1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Oldenburg
  4. Harpstedt

In der Samtgemeinde Harpstedt dürfen wieder Osterfeuer lodern

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jürgen Bohlken

Kommentare

Coronabedingt waren Osterfeuer zwei Jahre in Folge ausgefallen. In diesem Jahr sollen sie wieder möglich sein.
Coronabedingt waren Osterfeuer zwei Jahre in Folge ausgefallen. In diesem Jahr sollen sie wieder möglich sein. © -

Harpstedt – Osterfeuer in der Samtgemeinde Harpstedt soll es in diesem Jahr wieder geben. Sie sind bis zum 5. April beim Ordnungsamt (Telefon 04244/8224) anzumelden. Als Veranstalter können ausschließlich Vereine, Interessen- und Dorfgemeinschaften auftreten. Die Öffentlichkeit muss Zugang haben. Sofern für die Brauchtumsveranstaltungen am Osterwochenende noch Kontaktbeschränkungen und Abstandsgebote gelten, sind diese gemäß Verordnung einzuhalten.

Osterfeuer dürfen nicht der Abfallbeseitigung dienen. Den Brennplatz gilt es sorgfältig auszuwählen. Alles Nähere können die Veranstalter im Ordnungsamt erfragen. Im Samtgemeinde-Sozialausschuss erklärte der CDU-Fraktionsvorsitzende Hartmut Post am Donnerstag noch einmal den Grund eines Antrags seiner Fraktion, wonach Osterfeuer in diesem Jahr zugelassen werden sollen. Es habe Unsicherheiten gegeben, ob diese Brauchtumsveranstaltungen wieder möglich seien. Die Vereine müssten das aber schnell wissen, um die nötigen Vorbereitungen treffen zu können. Diese Gewissheit gibt es nun.  

Auch interessant

Kommentare