Harpstedt - Mittelalterliches Leben auf der Burginsel

Mittelalterliches Leben auf der Burginsel

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Harpstedt - Ritterspiele, Armbrustschießen, ein Märchenquiz, Bootsfahrten auf dem Burggraben oder auch das Backen von Stockbrot sollen am Sonntag, 21. Juni, von 14 bis 18 Uhr „mittelalterliches Leben auf der Burginsel“ prägen. Dieses Motto hat der Kreisjugendring für das dann auf dem Harpstedter Amtshofgelände steigende Kreiskinderkulturfest gewählt. In Ergänzung zu historisch angehauchten Mitmachaktionen gibt es diverse „neuzeitliche“ Angebote. Zu den vielen Mitwirkenden zählen unter anderem die Harpstedter Kindertagesstätten, das Wildeshauser Mehrgenerationenhaus, die Jägerschaft mit ihrem „Infomobil“, das Technische Hilfswerk, das Forstamt Ahlhorn und die Pädagogische Puppenbühne der Polizei. Rund 25 Stände sind nach aktueller Lage der Dinge vertreten. Auch der neu aus der Taufe gehobene Verein „Schräg“, der Menschen in „Schräglagen“ helfen möchte, stellt sich vor. Eine LARP-Gruppe klinkt sich mit Rollenspielen ein. Am Montagabend trafen sich Repräsentanten mitwirkender Vereine und Institutionen mit Susanne Hollinden vom Kreisjugendring zu einer Begehung des Veranstaltungsschauplatzes. Harpstedt war eingesprungen, nachdem Dötlingen die Ausrichtung des Festes abgelehnt hatte.

Foto: Bohlken

Mehr zum Thema:

CDU gewinnt Saar-Wahl - Kein Schub für SPD

CDU gewinnt Saar-Wahl - Kein Schub für SPD

Aller-Hochwasser-Rallye des Wassersportvereins Verden

Aller-Hochwasser-Rallye des Wassersportvereins Verden

Niedersachsen-Hit entsteht in Wetschen

Niedersachsen-Hit entsteht in Wetschen

Jubiläumsjagd des Verdener Schleppjagd-Reitvereins

Jubiläumsjagd des Verdener Schleppjagd-Reitvereins

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare