Erleichterung für Bürger im Zuständigkeitendschungel

Grüne wollen besseres Ideen- und Beschwerdemanagement

Ein defektes Spielgerät melden? Mit dem Online-Portal „Sag’s uns einfach“ ist das kein Problem. Quelle: sagsunseinfach.de
+
Ein defektes Spielgerät melden? Mit dem Online-Portal „Sag’s uns einfach“ ist das kein Problem. Quelle: sagsunseinfach.de

Harpstedt – Die Einrichtung eines Onlineportals für ein zentrales Ideen- und Beschwerdemanagement in der Samtgemeinde Harpstedt hat die Grünen-Fraktion beantragt. Nicht zuletzt soll dies Bürgerinnen und Bürgern das Zurechtfinden im Zuständigkeitendschungel ersparen.

Der Kern des Antrags: Die Einwohner sollen sich nicht mehr selbst Gedanken darüber machen müssen, wer der richtige Adressat für Anregungen und Kritik ist, sondern ihre Anliegen möglichst niederschwellig vorbringen können.

„Ein kaputtes Spielgerät auf einem kommunalen Spielplatz, ein Schlagloch im Asphalt, die Straßenlaterne funktioniert nicht mehr oder abgeladener Müll am Wegesrand: Solche und andere Mängel treten immer mal wieder in den Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde Harpstedt auf. Eine Meldung an die verantwortliche Stelle ist für Bürger*innen heute schwierig, da sie oftmals nicht wissen, ob die Gemeinde, die Samtgemeinde oder der Kreis zuständig ist“, heißt es in der Antragsbegründung der Grünen. Mithilfe des Online-Portals „Sag’s uns einfach“ könnten indes „alle Hinweise an einer zentralen Stelle“, nämlich in der Verwaltung der Samtgemeinde, gebündelt und von dort aus an die jeweils zuständige Stelle weitergeleitet werden.

Verlinkung wäre sinnvoll

Hierzu müsste das Internet-Tool in die Homepage der Samtgemeinde eingebunden werden. Nötig wäre zudem nach Darstellung der Grünen ein Hinweis darauf auf den Webseiten der Mitgliedskommunen; besser noch wäre eine Verlinkung zur Website der Samtgemeinde.

„In dem Online-Portal gibt es eine Übersichtskarte, auf der die Missstände punktgenau ersichtlich sind. Bürger*innen können sehen, ob Mängel bereits bekannt sind oder nicht. Somit werden Doppelmeldungen vermieden. Bei neuen Meldungen können Bürger*innen unter verschiedenen Kategorien wählen (Grünpflege, Lärm, Müll, Straßenbeleuchtung, Straßen- und Wegeschäden und so weiter). Hierbei werden Name und Kontaktdaten des Melders, Beschreibung des Missstandes beziehungsweise Anregung oder Idee sowie der genaue Ort angegeben. Ferner besteht im Bedarfsfall die Möglichkeit, zur Beweissicherung ein Foto hochzuladen“, beschreiben die Grünen die Vorteile des Online-Portals. Im Anschluss bekämen die Absender der Ideen und Beschwerden jeweils eine Nachricht, „dass die Meldung eingegangen ist“. Zusätzlich erhielten sie eine Rückmeldung per E-Mail, wenn das Problem angegangen werde oder gelöst sei. „Erledigte“ Meldungen würden auf besagter Übersichtskarte „mit einem grünen Punkt dargestellt“.

Das Land Niedersachsen stelle das Online-Portal zur Verfügung, die Basisversion sogar kostenfrei. Im Umfeld der Samtgemeinde, etwa in den Gemeinden Bassum, Syke und Weyhe, werde es bereits eingesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Senioren-WG in Bruchhausen-Vilsen: Amtshof findet neue Besitzer

Senioren-WG in Bruchhausen-Vilsen: Amtshof findet neue Besitzer

Senioren-WG in Bruchhausen-Vilsen: Amtshof findet neue Besitzer
50-jähriger Harpstedter muss in Haft

50-jähriger Harpstedter muss in Haft

50-jähriger Harpstedter muss in Haft
Polizei Wildeshausen kann Zellen in neuer Wache nicht abschließen

Polizei Wildeshausen kann Zellen in neuer Wache nicht abschließen

Polizei Wildeshausen kann Zellen in neuer Wache nicht abschließen
Sonderimpfaktion am Wochenende in Wildeshausen

Sonderimpfaktion am Wochenende in Wildeshausen

Sonderimpfaktion am Wochenende in Wildeshausen

Kommentare