Bremen-Brinkum / Dreieck Stuhr / Groß Ippener / Wildeshausen-Nord

Erneut Bauarbeiten A1: Verkehrsbehinderungen möglich

Gross Ippener/Stuhr - Wegen Bauarbeiten zur Erneuerung von Betondeckenfeldern ist auf der A1 in Fahrtrichtung Osnabrück auch kommende Woche wieder mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Darauf weist die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Oldenburg, hin.

Von Montag, 22. Juni, bis voraussichtlich Mittwoch, 24. Juni, werde zwischen der Anschlussstelle Bremen-Brinkum und dem Autobahndreieck Stuhr der Verkehr zweistreifig am Baustellenabschnitt vorbeigeführt.

Am Dienstag, 23. Juni, sei auch der Bereich zwischen den Anschlussstellen Groß Ippener und Wildeshausen-Nord betroffen. Der Verkehr fließe dort dann nur einstreifig an dem Baustellenabschnitt vorbei. Für diesen Bereich empfiehlt die Landesbehörde daher ausdrücklich eine Umfahrung über die A28 und A29 zurück zur A1.

Witterungsbedingt könne es mit Blick auf die angekündigten Termine zu Verschiebungen kommen. Die Landesbehörde bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis, Rücksichtnahme sowie „um eine vorsichtige Fahrweise im Baustellenbereich“.

Das könnte Sie auch interessieren

Eskalation: Palästinenser stoppen Kontakt zu Israel

Eskalation: Palästinenser stoppen Kontakt zu Israel

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

Kommentare