„Dienst ist mitunter todernst“

Harpstedt - Dieser Tage gelaufene Fernsehberichte, in denen die größte deutsche Waldbrandkatastrophe von vor 40 Jahren in der Lüneburger Heide (Südheide/Bereich Gifhorn und Celle) mit 8650 Hektar vernichtetem Wald und Todesopfern unter den Brandschützern ins kollektive Gedächtnis zurückgerufen wurde, haben Altbürgermeister Hermann Bokelmann daran erinnert, dass unter den rund 15000 Einsatzkräften auch vier Harpstedter waren.

„Mit den Einsätzen und Aufgaben der Feuerwehr war ich damals als Mitglied im Feuerwehrausschuss bestens vertraut. Gleichzeitig bewohnte ich als Betriebsleiter des Postamts fast 20 Jahre mit meiner Familie die dortige Dienstwohnung. Ich war also ein ,Nachbar‘ der Feuerwehr“, entsinnt sich der Harpstedter. „In einer August-Nacht 1975, als wir bei offenem Fenster

schliefen, weckte mich Motoren-Geräusch: Da mir der Klang des Motors des alten Tanklöschfahrzeugs gut bekannt war, wusste ich sofort, dass die Harpstedter Kameraden vom Waldbrand-Einsatz aus der Lüneburger Heide zurückgekommen waren. Ich habe mir nur eine Anzughose übergezogen und bin zum Feuerwehrhaus gerannt. Die ernsten Gesichter von Heinrich Barlage, Hermann Kruse, Hermann Mahnke und Günter Rohdenburg machten mir klar, welch schweren Einsatz sie hinter sich hatten“, schildert Bokelmann. Noch bewusster sei ihm dies geworden, als Barlage auf den Kotflügel des – liebevoll „Oma“ genannten – alten TLF 16T geklopft und gesagt habe: „Wenn wir unsere ,Oma‘ nicht gehabt hätten, wären wir nicht wieder raus gekommen.“

In jener Nacht erkannte der damalige Bürgermeister so deutlich wie nie zuvor, dass Feuerwehrdienst nicht nur aus Übungen und Wettkämpfen besteht, „sondern der Einsatz harter Ernst ist“ und „sogar todernst werden kann“. Ebenso sei er sich darüber bewusst geworden, dass „die Menschen, die sich dort ehrenamtlich einsetzen, mit dem technisch besten Gerät ausgerüstet sein müssen“. Hermann Bokelmann: „Diese Mahnung habe ich in den vergangenen vier Jahrzehnten oftmals gegenüber jungen Feuerwehrleuten zum Ausdruck gebracht.“

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Terrormiliz IS reklamiert Londoner Terroranschlag für sich

Terrormiliz IS reklamiert Londoner Terroranschlag für sich

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare