Mangels Platz im Amtshof

Altes Forsthaus avanciert zum Briefwahlbüro

Kreuz auf Stimmzettel.
+
Auf Optionen zur Beantragung der Briefwahlunterlagen weist die Samtgemeindeverwaltung hin.

Harpstedt – Für die Kommunal- und Direktwahlen (Kreistag, Samtgemeinderat, Mitgliedsgemeinderäte, Landrat und Samtgemeindebürgermeister) am 12. September sowie die Bundestagswahl am 26. September besteht die Möglichkeit, von der Briefwahl Gebrauch zu machen.

Vor dem Hintergrund der Pandemie bittet die Verwaltung im Amtshof darum, die dafür benötigten Unterlagen nach Möglichkeit kontaktlos anzufordern: Einfach den Wahlbenachrichtigungsbrief auf der Rückseite ausfüllen und an die Samtgemeinde Harpstedt, Amtsfreiheit 1, 27243 Harpstedt, zurückschicken! Alternativ kann man die Briefwahlunterlagen online anfordern. Das benötigte Formular findet sich auf der Homepage der Samtgemeinde (harpstedt.de) unter Verwaltung/Wahlen/Briefwahlantrag.

Als dritte Option ist eine Beantragung per E-Mail an meldeamt@harpstedt.de möglich. Dabei sind der Familien- und der Vorname, das Geburtsdatum und die vollständige Wohnanschrift anzugeben. Der Wahlschein mit den Briefwahlunterlagen wird anschließend verschickt und kann dann in Ruhe zu Hause ausgefüllt werden. Die Rücksendung kann per Post oder durch Einwerfen in den Briefkasten des Amtshofes erfolgen.

„Die Beantragung der Briefwahlunterlagen ist gegebenenfalls auch mündlich möglich, also im persönlichen Kontakt. Da die räumlichen Verhältnisse im Amtshof zu beengt sind, erfolgt dies aber nicht direkt vor Ort. Stattdessen wird voraussichtlich ab Dienstag, 17. August, in der Begegnungsstätte in Harpstedt, im Erdgeschoss des Alten Forsthauses an der Amtsfreiheit 5, ein separates Briefwahlbüro eingerichtet. Nach der mündlichen Beantragung sind dort anschließend auch das Ausfüllen und die Abgabe der Briefwahlunterlagen möglich“, erläutert die Samtgemeindeverwaltung. Dieser Service könne ohne Terminvereinbarung genutzt werden – während der Verwaltungs-Öffnungszeiten (montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr, montags auch von 14 bis 16 Uhr und donnerstags auch von 14 bis 17 Uhr).

Eine telefonische Beantragung der Briefwahlunterlagen sei „leider nicht möglich“. Etwaige Fragen zur Briefwahl beantwortet die Samtgemeindeverwaltung unter Telefon 04244/820.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“
3 000 Zigarettenkippen in Wildeshausen gesammelt

3 000 Zigarettenkippen in Wildeshausen gesammelt

3 000 Zigarettenkippen in Wildeshausen gesammelt
Nur noch nach 2G-Regel geöffnet

Nur noch nach 2G-Regel geöffnet

Nur noch nach 2G-Regel geöffnet
Bundestags-Kandidaten diskutieren in Harpstedt: Reichen Anreize? Oder müssen auch Auflagen und Verbote her?

Bundestags-Kandidaten diskutieren in Harpstedt: Reichen Anreize? Oder müssen auch Auflagen und Verbote her?

Bundestags-Kandidaten diskutieren in Harpstedt: Reichen Anreize? Oder müssen auch Auflagen und Verbote her?

Kommentare