TSV Ippener: Nicole Pleus übernimmt den Vorsitz von Jens Riese

Harmonischer Wechsel an der Vereinsspitze

Vorsitzender Jens Riese (M.) verabschiedet sich vom Posten des Vorsitzenden des TSV Ippener. Seine Nachfolgerin Nicole Pleus (2. v.l.) wurde einstimmig gewählt. Als zweiter Vorsitzender rückt Marcel Trojan (l.) nach. Wiedergewählt wurden die Rechnungsführerin Michaela Lehmkuhl und Geschäftsführer Ingo Stark. Fotos: Jysch

Groß Ippener - Von Rainer Jysch. Mit gemischten Gefühlen hat sich am Freitagabend der langjährige Vorstandsvorsitzende Jens Riese beim TSV Ippener aus seinem Amt verabschiedet. „Ich möchte aus gesundheitlichen Gründen etwas kürzer treten und auch Verantwortung abgeben“, begründete er seinen Schritt. Ziel sei es auch, den Vorstand zu verjüngen, so der 55-Jährige. Es war die zehnte und zugleich letzte Jahreshauptversammlung, die Riese leitete. 50 der insgesamt 365 Mitglieder des Vereins waren der Einladung in Wülfers Gasthaus gefolgt und spendeten Riese einen lang anhaltenden Applaus für seine geleistete Arbeit. Weit mehr als 20 Jahre hatte er sich beim TSV eingebracht, wie die zweite Vorsitzende, Nicole Pleus, in ihren Dankesworten hervorhob.

„Wir haben sicherlich eine gute Lösung für alle gefunden“, eröffnete Riese die Wahlen für seine Nachfolge und weitere Vorstandsposten. „Es hat mir total viel Spaß gemacht. Ich gehe euch auch nicht verloren, ihr werdet mich nicht los. Ich bin stolz darauf, hier im Verein sein zu dürfen“, sagte er mit bewegter Stimme. „Hier ist wirklich eine gute Gemeinschaft im Verein und im Dorf, die findet man nicht ein zweites Mal.“

„Ich bin seit 19 Jahren im Vorstand tätig und hoffe, dass ihr mich weiterhin unterstützt“, sagte Pleus nach ihrer einstimmigen Wahl zur Vorsitzenden des TSV Ippener. In ihrem Jahresrückblick erinnerte sie später an die stimmungsvollen Veranstaltungen und dankte in diesem Zusammenhang allen Teilnehmern, Helfern und Sponsoren. Als neuer Vize wurde Marcel Trojan (23) aus der Fußballabteilung gewählt. Die Versammlung ernannte Harald Bruns und Ingrid Grape zu Ehrenmitgliedern.

In neue Ämter gewählt wurden: Nicole Pleus (1. Vorsitzende), Marcel Trojan (2. Vorsitzender), Daniel Timmermann (Kassenprüfer) Marcel Franz (Platzwart) und Stine Schumann (Fachwartin Jugend). Alle weiteren Funktionsträger wurden auf ihren Posten bestätigt.

Über die verschiedenen Aktivitäten und sportlichen Erfolge im abgelaufenen Jahr berichteten Fachwarte und Übungsleiter, wobei Karin Hohnholz und Renate Meyer-Trillhase für ihr Engagement in den Bereichen Frauensport und Gesundheit eine besondere Ehrung zuteilwurde. Der Trainingsbetrieb in der Sparte Taekwondo wurde eingestellt. Der bisherige Fachwart war aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt zurückgetreten. Rechnungsführerin Michaela Lehmkuhl gab einen Überblick über die geordneten Finanzen des Vereins. Ihren Bericht verband sie mit einem Dank an die vielen Helfer, die Gemeinde Groß Ippener und die verschiedenen Sponsoren für die großzügige Unterstützung. Gleichzeitig bedankte sie sich bei allen anderen für den reibungslosen Geschäftsablauf.

Der stellvertretende Gemeindebürgermeister Stefan Pleus lobte den TSV: „Die Zusammenarbeit zwischen Sportverein und Rat ist über die Jahre hinweg immer gut gewesen und wird es wahrscheinlich auch in Zukunft sein.“ Und weiter: „Dass hier heute 50 Leute gekommen sind, zeigt doch, dass das ein gesunder Verein ist.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Meistgelesene Artikel

Inzidenzwert im Landkreis Oldenburg bei  4,6

Inzidenzwert im Landkreis Oldenburg bei 4,6

Inzidenzwert im Landkreis Oldenburg bei 4,6
Nie mehr ausrufen: „Tür zu, es zieht“

Nie mehr ausrufen: „Tür zu, es zieht“

Nie mehr ausrufen: „Tür zu, es zieht“
Vier Gemeinden im Landkreis mit Inzidenzwert 0

Vier Gemeinden im Landkreis mit Inzidenzwert 0

Vier Gemeinden im Landkreis mit Inzidenzwert 0

Kommentare