Antrag zur Wohnbauentwicklung

Grüne: Zwei Vollgeschosse zulassen

Ratsfrau Irene Kolb.
+
Ratsfrau Irene Kolb.

Harpstedt – Die weitere wohnbauliche Entwicklung in Harpstedt wird sich – wie berichtet – von der Landesstraße 341 („Am Großen Wege“) in Richtung Koems-Scheunenviertel vollziehen. Die Grünen im Fleckenrat hätten den Bebauungsplan Nr. 58 für das Wohngebiet „Am Schützenplatz“ gern so aufgestellt, dass im Geltungsbereich „auf allen Grundstücken für die Häuser zwei Vollgeschosse zugelassen werden“.

Die Fraktion hat das zum Antrag erhoben. Gegebenenfalls, so heißt es weiter in Irene Kolbs Antragsschreiben an Bürgermeister Stefan Wachholder und Gemeindedirektor Ingo Fichter, könnten „zusätzlich auch Flächen für größere Mehrfamilienhäuser geplant werden“. Die Vorteile lägen nach Ansicht der Grünen auf der Hand: „Durch die generelle Zulassung von zwei Vollgeschossen wäre es für die künftigen Hauseigentümer möglich, Einliegerwohnungen zu bauen. Dadurch könnten weitere kleinere Wohnungen in Harpstedt entstehen“, ist der Antragsbegründung zu entnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

VW brennt auf der A 1 lichterloh

VW brennt auf der A 1 lichterloh

VW brennt auf der A 1 lichterloh
Polizei Wildeshausen kann Zellen in neuer Wache nicht abschließen

Polizei Wildeshausen kann Zellen in neuer Wache nicht abschließen

Polizei Wildeshausen kann Zellen in neuer Wache nicht abschließen
Sonderimpfaktion am Wochenende in Wildeshausen

Sonderimpfaktion am Wochenende in Wildeshausen

Sonderimpfaktion am Wochenende in Wildeshausen
Was, wenn das Bauen zu teuer wird?

Was, wenn das Bauen zu teuer wird?

Was, wenn das Bauen zu teuer wird?

Kommentare