Grüne wünschen Arbeitskreis

Antrag in Sachen Leitbild

Harpstedt - Der Flecken Harpstedt hat eine nicht unerhebliche Summe in die Erarbeitung eines Leitbildes investiert. Aber Papier ist bekanntlich geduldig – und landet allzu gern in einer Schublade, wo es in Vergessenheit zu geraten droht.

Den Grünen liegt daran, eine konkrete Agenda aus dem Leitbild heraus zu entwickeln. Dieser Aufgabe sollte sich nach ihrer Ansicht ein Arbeitskreis unter professioneller Leitung eines (beziehungsweise einer) auf Honorarbasis arbeitenden „Beauftragten für Ortsentwicklung und Kultur“ annehmen. Die Grünen haben dies nun zum Antrag erhoben. Über die Berufung des Arbeitskreises und die Ernennung der oder des „Beauftragten“ soll der Fleckenrat beschließen. Der Antrag sieht auch vor, 5000 Euro in den Haushalt des Fleckens Harpstedt einzustellen – für „die Leitung“ des angestrebten Gremiums. „Nach unserer Ansicht können die Potenziale des Fleckens (...) wesentlich mehr genutzt werden, wenn die wertvollen Tätigkeiten der hiesigen Vereine, Gruppen und Personen professionell unterstützt und ergänzt würden“, heißt es in der Antragsbegründung.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

Kommentare