24 Kameraden bei simuliertem Brand-Einsatz

Groß Ippener: Brandschützer üben für den Ernstfall

Bei der Angriffübung der Feuerwehr Groß Ippener wurden die „Personen“ schnell geborgen.

Groß Ippener - Jüngst absolvierte die Feuerwehr Groß Ippener während ihrem regulären Dienst eine Angriffübung auf dem Hof der Familie Wiechmann. 24 Kameraden waren laut Bericht der Feuerwehr an dieser Übung beteiligt.

Das Szenario: In der Werkstatt kam es bei Schneidbrennarbeiten zu einem Feuer. Zu dem Zeitpunkt an dem die Feuerwehr eintraf, wurden zwei Personen vermisst: Dargestellt durch zwei Stoffpuppen. Wegen der hohen Rauchentwicklung betraten die Einsatzkräfte unter Atemschutz das Gebäude. 

Der Einsatz: Ein Brand mit starker Rauchentwicklung wurde simuliert.

Zunächst wurden die ausgemachten Gasflaschen wegen der Explosionsgefahr aus dem Gebäude gebracht. Anschließend wurden diese mit Wasser gekühlt. Der erste Atemschutztrupp konnte dann die erste Person aus dem Gebäude bergen, der Ersatztrupp kurze Zeit später die zweite Person.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Urlauber auf Mallorca gelassen trotz Tourismus-Protesten

Urlauber auf Mallorca gelassen trotz Tourismus-Protesten

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Die strahlende Blüte der Montbretie verlängert den Sommer

Die strahlende Blüte der Montbretie verlängert den Sommer

Meistgelesene Artikel

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Schwelbrand unter den Dachziegeln

A29: Sieben Verletzte bei Unfall am Stauende

A29: Sieben Verletzte bei Unfall am Stauende

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Audi fährt seitlich in Gespann und bringt dieses zum Umkippen

Audi fährt seitlich in Gespann und bringt dieses zum Umkippen

Kommentare